• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Fünf Verletzte nach Zusammenstoß in Kreuzung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 29 Minuten.

Unfall In Oldenburg
Fünf Verletzte nach Zusammenstoß in Kreuzung

NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Jahrbuch bringt Wissenswertes aus der Region zutage

18.11.2015
Frage: Herr Rittner, seit wann gibt es das Oldenburger Jahrbuch?
Rittner: Das Jahrbuch gibt es seit 1892 und erscheint jetzt im 115. Band. In der modernen Auflage ist es der 20. Band. Und in der Zeit der Weltkriege gab es eine nicht ganz so dichte Erscheinungsfolge.
Frage: Warum und wie ist der Oldenburger Landesverein überhaupt entstanden?
Rittner: In Jever wurden um 1850 zahlreiche römische Münzen gefunden, was das historische Interesse der Öffentlichkeit geweckt hat. In der damaligen Zeit hatten die Forscher einen Sinn für das Altertum. Generell befand sich zum Ende des 19. Jahrhunderts die Geschichtswissenschaft im Aufschwung.
Frage: Und daraus entwickelte sich dann der Verein?
Rittner: Genau, der Verein hat dieses Interesse dann auf die Region übertragen.
Frage: Wann genau ist er gegründet worden?
Rittner: Der Oldenburger Landesverein existiert seit 1850. Ursprünglich nannte er sich „Oldenburger Verein für Altertumskunde“.
Frage: Wie kam es dann zu dem gegenwärtigen Namen des Vereins?
Rittner: Neben diesem Verein gab es noch einen weiteren, den „Landesverein für Heimatkunde und Heimatschutz“. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurden der naturkundliche und der historische Teil zusammengeführt und dann „Oldenburger Landesverein für Geschichte, Natur- und Heimatkunde“ genannt.
Frage: Wer entscheidet, welche Aufsätze und Themen erscheinen?
Rittner: Die Fachherausgeber der einzelnen Teile prüfen die eingereichten Beiträge nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten und entscheiden für ihren Bereich. Natürlich werden dabei auch Wünsche und Anregungen berücksichtigt.
Frage: Und für wen werden die Bände verfasst – gibt es eine besondere Zielgruppe?
Rittner: Die Jahrbücher sind für diejenigen, die Bücher lesen und sich für die Geschichte des Oldenburger Landes interessieren. Es ist doch erstaunlich, was immer wieder zutage kommt.  

Reinhard Rittner (73)ist der Vorsitzende des Oldenburger Landesvereins für Geschichte, Natur- und Heimatkunde und Pfarrer im Ruhestand. Der Verein bringt seit 115 Jahren ein Jahrbuch über das Oldenburger Land heraus.


  www.oldenburger-landesverein.de 
Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.