• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Kirchentage sind hochaktuell

11.06.2019
Frage: Was erhoffen Sie sich vom Kirchentag und was verbinden Sie mit der Losung „Was für ein Vertrauen“?
Adomeit: Die Themen der Kirchentage sind immer noch hochaktuell. Zehntausende kommen für fünf Tage zusammen, diskutieren Fragen des Glaubens, aber auch wichtige gesellschaftliche Themen. Auch die diesjährige Losung passt genau in unsere Zeit. Zu vertrauen ist ein Gegengewicht zu den vielen Problemen unserer Zeit.
Frage: Was sind für Sie die großen Kernthemen des Kirchentages?
Adomeit: Es gibt eine große Vielfalt – ich persönlich halte das Thema „Europa“ für sehr relevant. Dies bestätigt auch die hohe Wahlbeteiligung bei der Europawahl. Es setzt sich die Erkenntnis durch, dass wir uns Problemen wie Klimawandel oder Einwanderung gemeinsam mit unseren Nachbarländern stellen müssen. Daneben gibt es viele Veranstaltungen, die die Sehnsucht nach Spiritualität ein Stück weit stillen. Gottesdienste, Konzerte, Rituale, Stille sind immer gut besucht.
Frage: Wie groß ist die Resonanz aus Oldenburg?
Adomeit: Die evangelische Jugend unserer Kirche ist mit vielen Helfer*innen aktiv bei der Durchführung des Kirchentages dabei. Es gibt ein großes Engagement unserer Kirchenmusik im „Offenen Singen“, musikalischen Workshops und einem Projektchor. Viele Ehrenamtliche und Hauptamtliche beteiligen sich bei Eröffnungs- und Abschlussgottesdiensten. Und im Zentrum Gottesdienst sind wir mit anderen für das leibliche Wohl der Teilnehmenden verantwortlich.
Frage: In der Evangelischen Kirche in Deutschland zeichnet sich ein Pfarrermangel ab. Inwieweit kann die Veranstaltung dazu beitragen, (junge) Menschen für die evangelische Kirche bzw. Ämter in der Kirche zu begeistern?
Adomeit: Der Kirchentag zeigt in konzentrierter Form, wie gelebte Kirche sein kann und vielerorts auch ist. Wenn diese Atmosphäre auch nach dem Schlussgottesdienst noch weiter trägt, wenn Menschen sich gestärkt fühlen und Kirchengemeinden vor Ort neugierig auf Ideen und Erfahrungen sind, dann ist der Kirchentag nicht nur ein außergewöhnliches Glaubensfest, sondern eine christliche Bewegung für unser ganzes Land. Und wenn sich dann Menschen für einen Beruf in der Kirche entscheiden – dann wäre das ein wunderbares Signal.
Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Christoph Tapke-Jost Redakteur / Termine/Meine Woche
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2017
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.