• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Laptop ist wichtiger als Lederhose

03.03.2018
Frage: Herr Lindner, die SPD-Basis entscheidet über die Große Koalition. Was passiert, wenn Schwarz/Rot scheitert?
Lindner: Ich gehe davon aus, dass es eine Mehrheit in der SPD für eine Große Koalition geben wird. Die Alternative wären Neuwahlen, und davor hat die SPD Angst. Scheitert die Groko, wären Neuwahlen die sauberste Lösung. Diese Große Koalition wird das Land nicht voranbringen. Die wesentlichen Themen von der Stärkung des Bildungssystems, der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und der Entbürokratisierung werden von CDU, CSU und SPD nicht angepackt. Ihnen fehlt die Kraft, dem Land eine wirkliche Richtung zu geben. Von Aufbruch und Dynamik keine Spur. Die Erneuerung lässt weiter auf sich warten.
Frage: Aber ist es nicht ein Wert an sich, dass es dann endlich eine Regierung gibt?
Lindner: Ja, es ist gut, wenn wir wieder eine Regierung haben. Noch besser aber wäre es, wenn die Bundesregierung ähnlich ambitioniert wäre wie die in Frankreich. Union und SPD wollen vor allem den gegenwärtigen Wohlstand verteilen. Da werden Unterschiede und Widersprüche zwischen Parteien zugeschüttet. Für die Zukunftsfähigkeit des Landes wird aber wenig getan.
Frage: CSU-Chef Horst Seehofer wirft Ihnen in Bezug auf die gescheiterten Jamaika-Verhandlungen „Doppelzüngigkeit“ vor, spricht von einem „Krebsübel der deutschen Politik“…
Lindner: Herr Seehofer hat Anstoß daran genommen, dass ich während der Jamaika-Verhandlungen Unterlagen auf Twitter veröffentlicht habe. Das waren allerdings Papiere, die der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Herr Seehofer und ich sind mit Blick auf die Digitalisierung Angehörige unterschiedlicher Generationen. Herr Seehofer ist kein Mann der Zukunft. Er hat sich dafür eingesetzt, dass es ein Heimatministerium gibt und kein Digitalisierungsministerium. Roman Herzog sprach einst von Laptop und Lederhose. Bei Herrn Seehofer ist ausschließlich die Lederhose übrig geblieben. Er macht das Innenministerium zum Heimatmuseum. Heimat schaffen die Menschen selbst, wenn sie gute staatliche Rahmenbedingungen haben. Das Innenministerium hat andere Aufgaben als Folklore. Laptop und Glasfaser sind wichtiger als Lederhose.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Andreas Herholz Korrespondentenbüro Berlin
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.