• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

„Mit unbeugsamen Willen mehr erreicht“

17.06.2017
Frage: Trauer und Anteilnahme nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl. Was bleibt von seinem politischen Vermächtnis für die Zukunft bestehen?
Waigel: Er ist sicher der größte und erfolgreichste Politiker Deutschlands in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Wie er das schmale Zeitfenster genutzt hat, um die deutsche Einheit herbeizuführen, und wie es ihm damals gelungen ist, das Vertrauen von so wichtigen Staatsmännern wie dem amerikanischen Präsidenten George Bush und dem russischen Präsidenten Michail Gorbatschow zu gewinnen, und dies gegen den Widerstand unserer europäischen Freunde, das war eine einmalige historische Leistung. Das bleibt.
Frage: Europa und die europäische Integration standen stets im Mittelpunkt seiner Politik. Welchen Anteil hat er am Bau des Europäischen Hauses?
Waigel: Er war ein europäischer Visionär. Helmut Kohl hat erfolgreich vollendet, was Konrad Adenauer begonnen hat. Das war eine gewaltige Leistung. Als er später die deutsche Einheit vorangebracht hat, hat er dennoch den Prozess der europäischen Einigung nicht gestoppt. Was für eine immense Herausforderung! Indem er die europäische Einigung vorangetrieben hat, wurde unseren europäischen Partnern das große Misstrauen genommen, das es gegen ein geeintes Deutschland gab. Dieser historische Prozess von 1990 bis 1998, das war eine historische Leistung.
Frage: Das Bild Hand in Hand mit dem französischen Präsidenten Francois Mitterrand auf den Weltkriegsgräbern von Verdun ging um die Welt und bleibt wohl unvergessen. Das war weit mehr als deutsch-französische Aussöhnung, oder?
Waigel: Helmut Kohl hat es vermocht, Vertrauen zu anderen Staatsmännern aufzubauen, auch wenn diese von ganz anderer politischer Couleur waren und ganz verschiedene Charaktere hatten. Das ist ihm bei Mitterrand gelungen wie später auch bei Jacques Chirac. Das war auch bei den amerikanischen und russischen Präsidenten und den europäischen Staats- und Regierungschefs unserer Nachbarn so. Gerade zu den Politikern der kleineren Länder war er von einer ganz besonderen politischen und persönlichen Herzlichkeit. Das haben ihm unsere Partner hoch angerechnet.
Frage: Viele haben in ihm vor allem einen Machtmenschen gesehen, sich an ihm gerieben. Warum war er eine Reizfigur?
Waigel: (lacht) Jeder erfolgreiche Politiker ist ein Machtpolitiker. Viele, die sich für klüger gehalten haben, haben sich in ihm gewaltig getäuscht. Ob Helmut Schmidt, Franz Josef Strauß oder Richard von Weizsäcker – sie fühlten sich überlegen, dachten, sie wären klüger. Kohl hat mit seinem untrüglichen Gespür, mit seiner Verve und dann mit seinem unbeugsamen Willen mehr erreicht als alle anderen zusammen. Es hat ihn nicht immer gefreut, dass er unterschätzt wurde, wie die anderen mit ihm umgegangen sind. Zu Beginn der Karriere dachten noch viele, ihn nicht ernst nehmen zu müssen. Das hat ihn geärgert. Vielleicht waren andere die größeren Redner. Manche haben sich auch intellektuell ihm gegenüber als überlegen gesehen. Aber Kohls Mischung aus Machtgespür, politischem Instinkt und der Fähigkeit, notwendiges Vertrauen und Freundschaft aufzubauen, war etwas, was keiner so beherrschte wie er.
Frage: Wie haben Sie Helmut Kohl als Mensch und Freund erlebt?
Waigel: Er war absolut zuverlässig und treu. Er hatte einen köstlichen Humor. Natürlich musste man mit manchen seiner Späße umgehen können. Auch in schwierigen Stunden stand er einem hundertprozentig bei.
Andreas Herholz Korrespondentenbüro Berlin
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.