• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Möchte als Wissenschaftler auch vor Kindern bestehen

17.03.2015
Frage: „Nur noch kurz die Welt retten...“ lautet das Motto ihrer Vorlesung im Rahmen der nächsten Kinder-Uni an diesem Mittwoch. Wie wollen Sie die Welt retten?
Paech: Als unvoreingenommener Wissenschaftler möchte ich nur die Bedingungen herausarbeiten und zur Diskusssion stellen, unter denen das möglich wäre. Die Gesellschaft kann sich dann entscheiden, ob sie von diesem Angebot Gebrauch machen möchte oder eben nicht. Es ist reizvoll, dabei auch Kinder schon einzubeziehen, damit sie früh einen Sinn für die Notwendigkeit der Weltrettung entwickeln können.
Frage: Es geht in der Vorlesung also um eine Art Gebrauchsanleitung für den Umgang mit unserem Planeten?
PAECH: Eine komplette Gebrauchsanleitung für den Planeten kann ich in der einstündigen Vorlesung nicht vorstellen. Aber was „nachhaltig“ bedeutet, und dass jeder etwas für die Welt tun kann – das werden die acht- bis zwölfjährigen Kinder-Uni-Studenten schnell begreifen.
Frage: Ich hörte, dass Sie kein Handy haben, was mittlerweile ja eher die Ausnahme ist. Geht das heutzutage überhaupt noch, ein Leben ohne Smartphone?
PAECH: Na und ob das geht. Ich fühle mich ohne so eine Technologie, deren Wirkungen langfristig ganz und gar unkalkulierbar sind, viel freier. Telefonzellen und Festnetz reichen mir. Den Terror, überall rund um die Uhr erreichbar zu sein, spare ich mir gern. Außerdem machen derartige Geräte abhängig. Was würde wohl mit uns passieren, wenn die digitale Infrastruktur einmal zusammenbrechen würde?
Frage: Was war für Sie der Anlass/die Motivation, sich an den Kinder-Uni-Vorlesungen zu beteiligen?
PAECH: Ich bin von der Kinder-Uni schon lange begeistert. Es ist eine schöne Herausforderung, als Wissenschaftler auch vor Kindern bestehen zu müssen. Und als meine Kolleginnen und Kollegen von der Abteilung Presse und Kommunikation mich fragten, ob ich eine Vorlesung zum genannten Thema besteuern könnte, war das eine Ehre für mich, und ich habe sofort zugesagt.

Niko Paechist Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Uni Oldenburg. An diesem Mittwoch, 18. März, hält der 54-Jährige eine Vorlesung im Rahmen der Kinder-Uni. Beginn ist um 16.30 Uhr, ab 16 Uhr ist Einlass.


Infos unter   www.kinderuni-oldenburg.de 
Lars Laue
Korrespondent
Redaktion Hannover
Tel:
0511/1612315

Weitere Nachrichten:

Kinder-Uni | Uni Oldenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.