• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Raten dringend zu Vollmacht

30.01.2018
Frage: Wie kommt es zu einem Betreuungsverfahren?
Thormählen: Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder jemand stellt für sich selbst einen Antrag beim Betreuungsgericht, weil er sich beispielsweise aufgrund einer psychischen Erkrankung nicht in der Lage sieht, seine Angelegenheiten selbst zu regeln. Oder jemand stellt beim Betreuungsgericht eine Anregung, dass für eine andere Person eine Betreuung geprüft werden sollte. Das kann beispielsweise ein Angehöriger sein, der sich Sorgen macht, oder der Sozialdienst eines Krankenhauses.
Frage: Wie geht es weiter, wenn beim Betreuungsgericht ein Antrag oder eine Anregung eingeht?
Thormählen: Wir nehmen mit den Betroffenen Kontakt auf und prüfen, was die beste Form der Unterstützung ist. Ist jemand aus der Familie bereit und in der Lage, die Betreuung zu übernehmen? Gibt es subsidiäre Hilfsmöglichkeiten, etwa durch das Jugendamt oder eine sozialpädagogische Familienhilfe? Die Einsetzung eines Betreuers ist das höchste Maß an Unterstützung und erfolgt nur, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.
Frage: Welche Rolle spielt dabei eine Betreuungsverfügung?
Thormählen: Ein Antrag oder eine Anregung erfolgt ja oft in einer akuten Krisensituation. Eine Betreuungsverfügung fertige ich hingegen in der Regel perspektivisch an und halte fest, was mir wichtig ist. Daran muss sich der Betreuer halten. Die Betreuungsverhältnisse werden im Übrigen regelmäßig überprüft, beide Seiten können sie auflösen, wenn es Probleme gibt. Es empfiehlt sich, eine Kopie der Betreuungsverfügung beim Betreuungsgericht zu hinterlegen.
Frage: Welche Entwicklung beobachten Sie bei den Betreuungsfällen?
Thormählen: Die Zahl ist bundesweit leicht rückläufig. In Oldenburg gibt es derzeit rund 2700 laufende Betreuungen. Der Rückgang liegt auch daran, dass immer mehr Menschen eine Vorsorgevollmacht erstellen. Hierzu raten wir von der Betreuungsstelle ausdrücklich und bieten umfangreiche Aufklärung und Beratung an.

Mehr Infos sowie Formulare:   www.bit.ly/betreuungsrecht-ol 
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Irmela Herold Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2152
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.