• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Schutz vor Taschendieben

24.07.2019
Frage: Herr Schröder, was ist der Anlass für den Info-Stand auf dem Rasteder Wochenmarkt?
Michael Schröder: Die Polizei hat immer wieder mal mit Taschendiebstählen zu tun. Zurzeit ist das Thema wieder aktuell. In Rastede, aber auch in Wiefelstede und Oldenburg gab es jetzt einige Fälle. Vor allem in Supermärkten wurden Diebstähle registriert. Auch auf dem Wochenmarkt kann es zu solchen Diebstählen kommen. Deshalb wollen wir am Freitag in der Zeit von 8 bis 12 Uhr einen Info-Stand auf dem Rasteder Wochenmarkt aufbauen und Aufklärungsarbeit leisten.
Frage: Was genau haben Sie geplant?
Schröder: Wir wollen die Leute gezielt ansprechen und Tipps geben, wie man es Taschendieben schwer macht. Wir werden zum Beispiel erklären und zeigen, wie man seine Tasche so packt, dass etwa das Portemonnaie nicht für jeden zugänglich ist. Außerdem weisen wir auf andere Diebstahlarten hin.
Frage: Welche Tricks haben Taschendiebe denn noch auf Lager?
Schröder: Es gab schon Fälle, dass Leute in einem Lokal saßen und von Unbekannten angesprochen wurden, die angeblich nach dem Weg fragen wollten. Dabei wurde dann eine Landkarte über den Tisch geschoben und danach war das Portemonnaie weg. Ich habe das selbst mal bei einer Präventionsveranstaltung vorgeführt und hätte einige Portemonnaies mitnehmen können.
Frage: In Rastede findet zurzeit mit dem Oldenburger Landesturnier eine der größten Veranstaltungen des Jahres statt. Muss man auch dort mit Taschendieben rechnen und wie kann man sich schützen?
Schröder: In den letzten Jahren gab es da keine Auffälligkeiten, aber grundsätzlich können Taschendiebe bei jeder Großveranstaltung aktiv werden. Männer sollten deshalb ihr Portemonnaie auf keinen Fall in der Gesäßtasche und Frauen ihre Handtasche nicht bloß über einer Schulter tragen. Wenn einem eine unbekannte Person zu nah kommt, sollte man diese durchaus ansprechen und einen Schritt zurücktreten. Diese Person weiß dann, dass sie aus der Anonymität herausgeholt wurde und möglicherweise später auch beschrieben werden kann.
Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.