NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Völlig neue Erfahrung und Wechselbad der Gefühle

01.10.2015
Frage: Herr Buss, Sie sind als ehrenamtlicher Helfer des Deutschen Roten Kreuzes in der Feuerwehrschule Loy im Einsatz und kümmern sich um die Flüchtlinge dort. Was genau ist Ihre Aufgabe?

Buss: Ich leite die Registrierung sowohl der Einsatzkräfte als auch der Flüchtlinge. Nachdem die Flüchtlinge mit Bussen in Loy angekommen sind, werden sie in eine Betreuungshalle geführt. Anschließend füllen sie mit unseren Helfern und Dolmetschern die Meldekarten aus mit Name, Geburtsdatum und Nationalität. Mit der Meldekarte gehen sie dann zur Sichtung. Dort werden sie von den Ärzten auf ihren Gesundheitszustand untersucht. Nach den Untersuchungen werden entsprechende Formulare ausgefüllt und an die Meldekarte geheftet. Danach werden ihnen Schlafplätze zugewiesen. Ich gebe dann alle Daten in das Suchsystem des DRK ein.

Frage: Was treibt Sie an, Ihre Freizeit zu opfern und sich ehrenamtlich zu engagieren?

Buss: Ich bin jetzt seit 1972 beim Roten Kreuz, muss aber sagen, dass ich in all der Zeit eine solche Situation das erste Mal erlebe. Das ist eine völlig neue Erfahrung und ein Wechselbad der Gefühle. Das geht vielen von uns schon ganz schön an die Substanz. Mein Antrieb ist das DRK-Motto „Aus Liebe zum Menschen“. Dieses Motto versuche ich, mit Leben zu füllen. Wir machen das gern für andere Menschen.

Frage: Gibt es da auch emotionale Momente?

Buss: Absolut. Man kriegt auch etwas zurück. Als die letzten Flüchtlinge Mittwochmorgen hier ankamen, mussten wir uns etwas einfallen lassen, weil auch Kinder dabei waren. Wir haben dann aus Einmal-Handschuhen Luftballons gemacht und diese angemalt. Das hat soviel Spaß bei den Kindern ausgelöst. Die Kinder hatten Tränen in den Augen vor lauter Lachen – und die Erwachsenen vor lauter Rührung. Da kriegt man doch schon einiges wieder. Auch wenn wir über das Gelände der Landesfeuerwehrschule gehen, läuft das recht freundlich ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ralf Buss ist seit 42 Jahren Mitglied und ehrenamtlicher Helfer beim Deutschen Roten Kreuz. Der 69-Jährige ist Rot-Kreuz-Beauftragter beim Kreisverband Ammerland. Beim DRK-Landesverband ist er Leiter Kommunikation und Information.


Infos unter   www.lv-oldenburg.drk.de 
Norbert Wahn Redakteur / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2097
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.