• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Weniger Bürokratie – mehr Zeit für die Pflege

18.09.2015
Frage: Herr Diekhoff, die Pflegeeinrichtungen des Bezirksverbandes Oldenburg (BVO) stellen ihre Dokumentation um. Was bedeutet das?
Diekhoff: Die Grundprinzipien der vereinfachten Dokumentation sind so simpel wie logisch: Nach Auffassung des Projektbüros der Bundesregierung sollen Pflegeeinrichtungen nur noch Ereignisse dokumentieren, die von der Planung abweichen. Die gesamte Planung wird entschlackt und durchweg auf die Bedürfnisse der Bewohner ausgerichtet. Beim BVO wird bereits mit Hochdruck an der Umstellung der Pflegedokumentation gearbeitet. Der Verband betreibt in der Region unter anderem neun Pflegeeinrichtungen mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung.
Frage: Gibt es schon Einrichtungen, in denen die vereinfachte Dokumentation läuft?
Diekhoff: Noch in diesem Monat wird das neue System im Pflegeheim Gut Sannum eingeführt. Das Kreisaltenheim Wildeshausen wird ebenfalls noch in diesem Jahr folgen. Mit den gewonnenen Erfahrungen können dann auch alle anderen Einrichtungen des BVO Anfang des nächsten Jahres umgestellt werden.
Frage: Was ändert sich mit der neuen Dokumentation?
Diekhoff: Das kann ganz unterschiedlich sein, denn das neue Strukturmodell des Bundes gibt lediglich einen Rahmen vor, in dem der Träger sein eigenes Dokumentationsmodell erstellen kann. Wenn es stationäre Pflegeeinrichtungen im Umkreis gibt, die ebenfalls gerade ihr System umstellen oder sich mit dem Gedanken befassen, freuen wir uns über Rückmeldungen. Wir initiieren gern einen Erfahrungsaustausch über den Entbürokratisierungsprozess. Gemeinsam lassen sich mögliche Hürden besser nehmen. Immerhin haben Pflegende viele Jahre ganz anders gedacht und müssen sich jetzt umstellen. Aber es lohnt sich.
Frage: Sie sind also erfreut über die Entwicklung?
Diekhoff: Ja, sehr sogar. Wer sich für den anspruchsvollen Beruf der Pflege entscheidet, möchte vor allem für die Menschen da sein – und nicht für den Computer.

Frank Diekhoff(47) ist Geschäftsführer des Bezirksverbandes Oldenburg. Der Verband beschäftigt mehr als 1000 Mitarbeitende und betreibt im Oldenburger Land 17 Facheinrichtungen für Menschen mit besonderem Betreuungsbedarf.


Infos unter   www.bvo.de 
Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.