NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Windhosen gibt es auch bei uns

22.05.2013
Professor Dr. Joachim Peinke, Turbulenzexperte an der Uni Oldenburg, beobachtet auch in der Region einen Anstieg von Starkstürmen.
Frage: Untersuchungen besagen, dass Tornados häufiger werden. Stimmt das?

Peinke: Ja, das ist tatsächlich der Fall. Die Münchner Rückversicherung hat eine Statistik erhoben, aus der hervorgeht, dass seit den 1960er Jahren deutlich mehr Schadensfälle durch Sturm entstanden sind.

Frage: Woher kommt das?

Peinke: Das liegt an der globalen Erwärmung. Der Golf von Mexiko ist nachweisbar wärmer geworden, und er ist der Hauptmotor für Tornados, die vom Meer ins Landesinnere ziehen. Genauer wird diese Art von Wirbelstürmen als Hurrikans bezeichnet. Sie holen ihre Energie unter anderem aus dem warmen Wasser, und je wärmer das ist, desto mehr Energie können die Stürme aufbauen. Ähnlich werden auch Tornados über Land durch aufsteigende Wärme angetrieben.

Frage: Müssen wir auch hier mit Tornados wie in Oklahoma rechnen?

Peinke: Solche Tornados sind hier nicht so angesagt, aber die Stürme nehmen tatsächlich zu. Es entstehen auch hier kleine Windhosen. Die sind aber nicht so stark, als dass sie ganze Landstriche verwüsten. Allerdings sind gerade die kleinen Tornados sehr, sehr schwer vorhersehbar. Bei den sehr großen kann man schon gute Voraussagen machen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.