• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Wir bereiten Lehrer auch auf schwierige Situationen vor

10.02.2017

Frage: Frau Prof. Kyora, seit 2012 übernehmen regionale Kompetenzzentren die Fortbildungsangebote für Niedersachsens Lehrer. Kürzlich wurde ein Vertrag zur Fortsetzung dieser Fortbildungs-Vereinbarung unterzeichnet. Kompetenzzentrum für das Ammerland, Delmenhorst, Friesland, Oldenburg-Stadt, Oldenburg-Land, Wesermarsch und Wilhelmshaven ist die Uni Oldenburg. Wie sehen Ihre Fortbildungsangebote aus?

Kyora: An der Uni Oldenburg hat die Lehrerfortbildung eine lange Tradition, das Oldenburger Fortbildungszentrum, das OFZ, war ein Vorbild für die seit 2012 in ganz Niedersachsen etablierten Fortbildungszentren. Die Anbindung an die Universität führt dazu, dass die aktuell in der universitären Lehrerbildung bearbeiteten Themen auch Eingang in die Fortbildung finden. Die Lehrerbildung an der Universität profitiert wiederum von den Rückmeldungen aus den Fortbildungen. Das Themenspektrum der Fortbildungen ist sehr breit und umfasst pädagogische, didaktische und fachbezogene Angebote.

Frage: Das Thema digitale Medien hält immer stärker Einzug in die Klassenzimmer. Bieten Sie auch in diese Richtungen Fortbildungen an?

Kyora: Selbstverständlich. Aktuell werden beispielsweise viele Schulungen zur Nutzung interaktiver Smartboards angeboten, die in vielen Klassenzimmern die herkömmlichen Tafeln ersetzen. Im März findet die Tagung „Mobile Schule“ statt, die das OFZ und das Niedersächsische Landesinstitut für Qualitätsentwicklung in Kooperation veranstalten. Es gibt so viele Anmeldungen, dass neun Veranstaltungen gedoppelt werden.

Frage: Manche Lehrer sind nach einem Vormittag in der Schule mit ihren Nerven am Ende. Fangen Sie durch Ihre Angebote auch Pädagogen auf, die Probleme haben, mit dem Schulalltag beziehungsweise mit besonders schwierigen Kindern und Jugendlichen fertig zu werden?

Kyora: Die Angebote des OFZ zielen darauf, die Kompetenzen der Lehrkräfte im Stressmanagement, in der Gestaltung der Work-Life-Balance oder auch im Umgang mit schwierigen Unterrichtssituationen zu stärken. Sie können also präventiv wirken und dazu beitragen, den geschilderten Krisenfall zu verhindern.

Prof. Sabine Kyoraist Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Gleichstellung an der Uni Oldenburg. Im Interview erläutert die Hochschullehrerin Details zu Lehrer-Fortbildungen, die die Uni für Pädagogen aus der ganzen Region anbietet.


Infos unter   www.uni-oldenburg.de/ofz 
Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.