• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Jever

Frühling: Fahrer zeigen chromverzierte Schätzchen

26.03.2018

Jever Es brummt und tuckert, surrt, klappert und röhrt in Jevers historischer Altstadt: Unzählige Oldtimer rollen über das Kopfsteinpflaster. Ordentlich stellen sie sich Reihe für Reihe und Tür an Tür auf. Gleich startet das Oldtimertreffen rund um das jeversche Schloss. Und es dauert nicht lange, da strömen am Sonntag auch die Besucher. Und das, obwohl der Frühling noch auf sich warten ließ. Grauer Himmel und eher frostige Temperaturen hielten aber weder die Oldtimerfahrer noch die Besucher ab.

Ente und Käfer

Manch einer dürfte auch sein erstes eigenes Auto wiedererkannt haben, denn neben Raritäten und Besonderheiten waren auch viele Alltagsautos zu sehen, die inzwischen als Young- oder Oldtimer durchgehen. Darunter der Golf der ersten Generation, der Opel Kadett oder der Manta. Natürlich durften auch Ente und Käfer nicht fehlen.

Genauso wie etliche Porsche, der Trabant oder der Wartburg. Ergänzt wurden sie durch Italiener und Briten und durch die Schlachtschiffe aus den USA wie Cadillac, Doge oder Mustang. Ein besonderer Hingucker in diesem Jahr: der Chevrolet Impala zweitürer Sport Coupé, Baujahr 1967, von Bruno und Doris Kloster aus Sengwarden. Mit dem blauen Impala hat sich Bruno Kloster einen langgehegten Traum erfüllt. „Mein Mann ist 60 geworden und durfte sich nun endlich seinen Oldtimer aussuchen“, erzählt Doris Kloster und lacht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für Bruno Kloster stand fest: ein Amerikaner muss es sein. Und so studierten die beiden etliche Inserate bis sie im vergangenen Jahr auf den Impala stießen, der zuvor in Ostfriesland über die Straße rollte.

„Ich habe viele Stunden gesucht, aber von diesem Auto in dieser Farbkombination war ich einfach nur begeistert“, schwärmt Bruno Kloster. Das 5,41 Meter lange Gefährt verfügt glücklicherweise über eine Servolenkung – einen geeigneten Parkplatz zu finden, bleibt dennoch eine Herausforderung.

Vorher Florida

Bis vor drei Jahren fuhr das Auto übrigens noch in Florida, dort wurde es auch aufwendig restauriert, bevor es seine Reise nach Deutschland antrat.

So war es auch das erste Mal auf dem Oldtimertreffen in Jever zu sehen und zu hören und entpuppte sich schnell als Besuchermagnet.

Auch Bruno Kloster grinst über beide Ohren, wenn er die Motorgeräusche seines Impalas hört. Und Doris Kloster? Sie hat sich schnell mit dem Hobby ihres Mannes angefreundet: „Das ist schon toll, da mitzufahren.“


Video unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Rahel Wolf Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.