• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Jever

Mit Borderline-Syndrom besser zurecht kommen

09.11.2017

Jever Das Borderline-Syndrom kennen und verstehen lernen: Dabei soll ein Infoabends der Selbsthilfe-Kontaktstelle KISS und der Borderline Selbsthilfegruppe helfen.

Am Donnerstag, 16. November, ab 18 Uhr wird Ingmar Cassens, Fachkraft für psychiatrische Pflege in der Karl-Jaspers-Klinik Oldenburg, über Borderline-Personen referieren. Der Abend findet in den Räumen des Paritätischen, Mühlenstraße 20 in Jever, statt.

Interessierte können sich vorher unter Tel. 04451/ 91 46 46 oder E-Mail an kiss-friesland@paritaetischer.de melden, um Fragen an Cassens zu stellen – er wird sie in seinem Referat beantworten.

Seit einem Jahr trifft sich die Selbsthilfegruppe Borderline in Jever. Ingmar Cassens und KISS-Leiterin Gabriele Peest wünschten sich, dass sich weitere Betroffene trauen, der Gruppe anzuschließen.

Die Persönlichkeitsstörung Borderline äußert sich u.a. durch emotionale Instabilität, Impulsivität, instabile Beziehungen und diffuse innere Anspannung. Viele Betroffene bauen Spannung ab, indem sie sich selbst verletzen, hohe Risiken eingehen oder zu Alkohol und Drogen greifen. Bei ca. 80 Prozent sei im Lauf der Erkrankung auch eine Depression festzustellen, so Cassens.

Die Diagnose erleichtere Betroffenen, sich verstanden zu fühlen und sich selbst zu verstehen, so der Fachmann.


Mehr Infos unter   www.kiss-friesland.de 
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Weitere Nachrichten:

Karl-Jaspers-Klinik