• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Jever

Landvolkverbände bleiben weiter eigenständig

21.02.2018

Jever Angesichts der nur 18 Mitglieder im Landvolkverein Jever kam bei der Jahreshauptversammlung auch diesmal die Fusion mit dem Landvolkverein Cleverns-Sandel-Möns auf den Tisch: Wilhelm Reents schlug Gespräche vor, um einen großen und schlagkräftigen Landvolkverein zu bilden.

Vorstandswahlen

Die bisherigen Amtsinhaber Hilmar Beenken und

Holger Helmerichs wurden für eine weitere Amtszeit von drei Jahren einstimmig wiedergewählt.

Reents stellte insbesondere die sich aus einer Fusion ergebenden Vorteile hinsichtlich Finanzen und Organisation von Fachveranstaltungen vor.

Der Rest der Mitglieder blieb indes zurückhaltend – das ist wohl der Tradition der Eigenständigkeit der jeverschen Landwirte geschuldet. Angesichts der seit vielen Jahren guten Zusammenarbeit mit dem Nachbarverein Cleverns-Sandel-Möns besteht aus Sicht des Vorstands für eine Fusion derzeit kein Bedarf.

Wie Vorsitzender Hilmar Beenken und sein Stellvertreter Holger Helmerichs berichteten, ist nach dem schwierigen Jahr 2014 der Milchpreis wieder angestiegen. Allerdings werden die in der EU gelagerten 400 000 Tonnen Magermilchpulver zunehmend zum Problem – der Milchpreis sinkt wieder.

Der Rindfleischmarkt hat sich positiv entwickelt. Allerdings können die Erzeuger nicht mehr unmittelbar regional vermarkten, da der größte hiesige Abnehmer, die Bünting-Gruppe, sich zum Jahresende 2017 zurückgezogen hat. Andere Anbieter einer regionalen Vermarktung gibt es nicht, sagte Beenken. Beim Getreide folgte auf ein erfolgversprechendes Frühjahr im Juli viel zu viel Regen: Auf den nassen und teilweise überfluteten Ländereien konnte auch keine Gülle ausgebracht werden. In dieser schwierigen Situation haben sich die Landwirte untereinander geholfen: In Friesland haben neun Betriebe die vom Landkreis verordnete Notfallregelung zur Güllelagerung in Anspruch genommen.

Wie nass das vergangene Jahr tatsächlich war, belegte Fredo Eilts in seinem ausführlichen Wetterbericht: Aus seinen Aufzeichnungen ergab sich detailliert der Verlauf der Wetterkapriolen und der „Regenzeit“ von Juli bis Januar.

Mit früheren Zeiten beschäftigte sich dann auch Gastreferent Klaus Andersen, der seinen Bildervortrag „Jevers Straßen damals und heute“ mitgebracht hatte. Anschaulich mit vielen historischen Fotos, Karten und Geschichten wurde so manche Straßen, die es heute nicht mehr oder nur noch in veränderter Form gibt, in Erinnerung gerufen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.