• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Jever

Vortrag: Vom königlichen Luxusgut zur Massen-Frucht

01.12.2017

Jever „Ananas – Der Weg der königlichen Frucht vom Luxusgut zum Massenkonsumartikel – Eine kritische, aber auch vergnügliche Reise durch die Jahrhunderte“: Darüber referiert Erich Hinrichs am Dienstag, 5. Dezember.

Beginn ist um 19.30 Uhr im Anton-Günther-Saal des Rathauses, der Eintritt ist frei.

Der 3. Vortrag der WAU im Winterprogramm verbindet naturkundliche und kulturgeschichtliche Aspekte, indem er die Geschichte einer besonderen Pflanze und ihrer Frucht vorstellt: der Ananas.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Europa wurde die Ananas durch Christoph Columbus bekannt, doch es dauerte lange Zeit, bis man auf unserem Kontinent die süße Frucht probieren konnte. Da Segelschiffe zu langsam waren, um die leicht verderbliche Ware aus den tropischen Herkunftsgebieten hierher zu bringen, blieb eine reife Ananas in Europa über Jahrhunderte ein sehr seltenes Gut.

Um es zu gewinnen, mussten Ananas-Pflanzen in Gewächshäusern gezogen werden. Das war mit großem Aufwand verbunden und erforderte hohes gärtnerisches Können. So blieb es lange ein Statussymbol des Adels, seinen Gästen eine reife Ananas servieren zu können.

Das hat sich dank Konservenindustrie und Kühltransport völlig verändert. Die Ananas ist heute – sei es als Konserven oder als frische Frucht – für jeden erschwinglich.

Den „Weg der königlichen Frucht vom Luxusgut zum Massenkonsumartikel“ wird Erich Hinrichs in seinem reich bebilderten Vortrag aufzeigen. Der gebürtige Jeveraner, der heute in Hamburg lebt, hat seine berufliche Laufbahn im internationalen Fruchthandel durchlaufen. Doch nicht allein beruflich haben ihn exotische Früchte interessiert, er hat sich darüber hinaus auch intensiv mit ihrer Geschichte und kulturgeschichtlichen Bedeutung befasst. So hat er über die Ananas als die „königliche Frucht“ 1996 ein Buch herausgegeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.