• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Jever

Vortrag: Wie sich Müll in der Nordsee verbreitet

07.03.2020

Jever Plastikmüll im Meer: Das ist Thema des sechsten und letzten Winter-Vortrags der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltschutz Jever. Am Dienstag, 10. März, referiert P.D. Dr. Holger Freund (Institut für Chemie und Biologie des Meeres, Uni Oldenburg) über „Makroplastik in der südlichen Nordsee – Quellen, Verbreitungspfade und Vermeidungsstrategien“. Beginn ist um 19.30 Uhr im Anton-Günther-Saal des Rathauses Jever, der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind willkommen.

Ende März 2019 beteiligten sich mehrere Mitglieder der WAU an einer Strandreinigungsaktion am Elisabethgrodendeich. Dabei fanden sie auch eine ganze Anzahl von Holzdriftern. Bei den Driftern handelt es sich um markierte und einzeln gekennzeichnete Holzplättchen, die an verschiedenen Stellen in die Nordsee geworfen wurden. Finder solcher Plättchen werden gebeten, Fundort und Datum mitzuteilen. Die Auswertung der Daten soll modellhaft Aufschluss geben über potenzielle Verteilungswege und Verteilungsgeschwindigkeiten von Makroplastik, also von mit dem bloßen Auge sichtbaren Plastikteilen, in der Nordsee.

Dr. Holger Freund, wird die derzeit vorliegenden Ergebnisse des Projekts vorstellen und auch Wege zur Vermeidung der Müll-Flut aufzeigen.

Holzdrifter-Projekt der Uni Oldenburg

Die stetig wachsende Verschmutzung der Meere mit langlebigem Plastikmüll ist ein globales Problem mit tiefgreifenden Auswirkungen auf die Meeresökosysteme. Auch Niedersachsens Küsten- und Inselstrände sind davon in hohem Maß betroffen.

Um eine solide wissenschaftliche Grundlage zu den Quellen, Verteilungswegen und Anreicherungsgebieten des Plastikmülls zu erarbeiten, läuft seit 2016 ein interdisziplinäres Forschungsvorhaben an der Uni Oldenburg, in dessen Rahmen das Drifterprojekt über Modellrechnungen die Rückverfolgung treibender Partikel und damit eine Identifizierung der regionalen Hauptquellen (Schifffahrtswege, Flüsse, Tourismus) ermöglichen soll.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.