• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Jever

REITEN: Knyphausen stellt bestes Team

27.04.2005

JEVER Frauke Kelterborn gewinnt die Goldmedaille. Titelkämpfe in der Frieslandhalle beim Jeverländer Rennverein stehen auf gutem Niveau.

Von Michael Heinen JEVER - „Damit hätte ich nicht gerechnet“, so kommentierte Frauke Kelterborn vom RFV Ostiem ihren Sieg am Sonntag bei den Dressurmeisterschaften des Kreisreiterverbandes Friesland in Jever. Zusammen mit Jessica Dartsch vom RFV Knyphausen und Lokalmatador Malte Wenau vom Jeverländer Rennverein hatte sich die 35-jährige Pferdesportlerin für das Finale mit Pferdewechsel qualifiziert. Hier war die Kunst gefragt, sich innerhalb von Minuten auf die Pferde der Mitbewerber einstellen zu können.

Diese Aufgabe entschied die Ostiemerin mit Bravour. Mit Penny Lane von Jessica Dartsch gab es 22 Punkte und mit Matcho von Malte Wenau sogar 22,4 Zähler. Mit einem Gesamtresultat von 67,2 Punkten hatte sie den Sieg und zugleich die Goldmedaille in der Tasche. Im Vorjahr hatte sie sich bei den Titelkämpfen noch knapp geschlagen geben müssen. „Ich hab mich riesig gefreut, insbesondere weil Sir Cedric krank gewesen ist und wir erst vor drei Wochen wieder mit dem Training begonnen haben“, erzählte die sichtlich gut aufgelegte Reiterin.

Die Silbermedaille ging an Jessica Dartsch vom RFV Knyphausen mit 66,10 Punkten. Auch Lokalmatador Malte Wenau hatte 66,10 Zähler, aber bei Punktgleichheit musste das beste Ergebnis auf den Fremdpferden entscheiden und da hatte der Dressurreiter das Nachsehen. Insbesondere auf Sir Cedric von Frauke Kelterborn hatte Wenau seine Probleme. „Sir Cedric ist ein Charakterpferd und mit Malte kam er nicht klar“, so die Reiterin. Somit gewann Wenau vor heimischer Kulisse die Bronzemedaille.

Die Mannschaftsmeisterschaft erwies sich als Domäne des RFV Knyphausen. Mit 23,10 Punkten setzte sich die erste Auswahl des Klubs mit Birte Wiese-Busch, Jessica Dartsch, Anja Schimpf, Katja Frevert und Mannschaftsführerin Hilke Beenken klar durch. Doch damit nicht genug, denn Knyphausen II mit Julia Kappes, Insa Lübben, Claudia Thiemann und Meike Hannstein belegte Platz zwei. Der dritte Rang ging an den RC Friederikensiel mit Anja Schröder, Dörte Lehmann, Sabrina Folkens und Hanna Heeren.

Sportlicher Höhepunkt der Veranstaltung in der Frieslandhalle war ein Wettbewerb der Klasse M. Hier lieferten sich Malte Wenau und die Ostfriesin Doris Remmers einen spannenden Zweikampf. Am Ende hatte Remmers mit der Wertzahl 7,0 die Nase vorn. Wenau folgte auf Platz zwei und Martina Busche von der FRG Krummhörn sicherte sich den dritten Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.