• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Jever

Meistertitel als Sahnehäubchen

23.01.2017

Jever Die gute Nachricht vorweg: Der Kaninchenzuchtverein I 9 Jever hat bei der Landesverbandsschau am Wochenende in Leer hervorragend abgeschnitten: Wie 2. Vorsitzender Christian Fäth bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend berichten konnte, haben Hinrich Bruns, Frank Munk, die Zuchtgemeinschaft Lipinski-Dietrich und er selbst mit ihren Kaninchen die Landesmeister-Titel geholt. Das bildet das Sahnehäubchen auf dem Jubiläumsjahr 100 Jahre Rassekaninchenzuchtverein.

Ehrungen und Termine

Geehrt wurden Hubert Drop für 40 Jahre Mitgliedschaft im Kaninchenzuchtverein, Siegfried Harms für 25 Jahre und Kerstin Lipinski-Dietrich für zehn Jahre. Sie alle erhielten Urkunden und Präsente. Drop ist nicht nur Züchter, sondern war auch lange als Preisrichter in ganz Weser-Ems unterwegs. Auch Kerstin Lipinski-Dietrich ist als Preisrichterin tätig.

Die Züchter beteiligen sich auch 2017 an zahlreichen Schauen: Nach der Landesverbandsschau in Leer am vergangenen Wochenende steht am 11./12. Februar die 26. Bundes-Rammlerschau in Erfurt an. Am 22./23. Juli laden die Züchter zur 41. Jungtierschau in Jever ein, am 18./19. November folgt die 68. Ortsschau. Am 2./3. Dezember steht die Kreisverbandsschau in Schortens im Kalender und am 17./18. Dezember die Bundesschau in Leipzig.

Vorsitzender Hinrich Bruns blickte auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2016 zurück: Die Feierlichkeiten waren gelungen und gut besucht, aus der Kreisverbandsschau gingen die jeverschen Züchter als Sieger hervor, es gab keine Krankheiten in den Ställen und die eigenen Schauen waren ebenfalls ein Erfolg.

„Wir haben gezeigt, dass unser Hobby nicht ausstirbt“, ergänzte Fäth mit Blick auf die beiden Jungzüchter in den Reihen des Vereins, die mit ihren Tieren ebenfalls erfolgreich waren: „Wir müssen unsere Kaninchen nicht verstecken.“

421 Jungtiere verschiedener Rassen aus 93 Würfen hat Harald Eiben ins Zuchtbuch eingetragen – viel Arbeit für die beiden Tätomeister Hermann Werdermann und Ingo Meenken. Meenken hat allein 219 Tiere im Wangerland tätowiert. „Alle sind zufrieden“, berichtete er.

Auch finanziell steht der Rassekaninchenzuchtverein gut da. Kassenwart Detlef Emken berichtete von einem satten Polster.

Die Frauengruppe i 29 ist mit dem vergangenen Jahr ebenfalls zufrieden. Vorsitzende Ruth Deters berichtete von 16 Nähabenden und zahlreichen Preisen für die Arbeiten aus Kaninchenfell. Allerdings hatte sie auch eine Bitte: „Macht Euch Gedanken, wo Ihr Hilfe für die Schauen herbekommt – wir Frauen werden immer älter“, sagte sie.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.