• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Jever

Vorbereitungen für das Seifenkistenrennen Jever: Startrampe nach 18 Jahren generalüberholt

23.06.2021

Jever Im Corona-Jahr 2020 musste das traditionelle Seifenkistenrennen „Der große Preis von Jever“ ausfallen – die Startrampe blieb eingelagert. Doch in diesem Jahr sollen die Seifenkisten wieder rollen: Der Stadtjugendring als Organisator hat den 28. August fürs Rennen im Visier und die Planungen sind in vollem Gang. Und damit muss auch ein prüfender Blick auf die Rampe geworfen werden.

Die dritte Rampe in über 30 Jahren „Großer Preis von Jever“

Die aktuelle Rampe ist die dritte: Ursprünglich fuhren vor 32 Jahren die Seifenkisten von einem kleinen Podest die Dreesche hinab. Mit dem Umzug des Rennens auf den Alten Markt kam die erste professionelle Startrampe.

Als die Startrampe abgefahren war, baute das Ausbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft 2003 für 1800 Euro Materialkosten dem Stadtjugendring eine neue Rampe. Im Lauf der Jahre wurde die immer weiter verbessert: Eine Ampel sorgt neben dem akustischen „Wir haben Sicherheit“-Ruf für ein visuelles Signal – zeigt sie grün, löst sich die Bremse. Zudem erhielt die Rampe ein Podest mit Bremse – so haben nun alle Rennfahrer die gleichen Startbedingungen.

Die drei Meter hohe und 14 Meter lange Rampe, die jedes Mal von den Helfern des Technischen Hilfswerks Jever auf- und wieder abgebaut wird, ist das Herzstück des Seifenkistenrennens. Sie ist seit 2003 im Einsatz – und damit nun 18 Jahre alt. Für das nächste Seifenkistenrennen wird sie zurzeit beim THW Jever generalüberholt.

Dafür bauten die Junghelfer sie am vergangenen Montag erstmalig auf. Unterstützung erhielten sie dabei von den „Rampenprofis“. Gemeinsam wurden anschließend Schad- und Schwachstellen gesucht und markiert.

Für die Rampe

sucht der Stadtjugendring kurzfristig einen Lagerraum in Jever oder näherer Umgebung: Zu Prüfungszwecken ist die Startrampe zurzeit beim THW Jever aufgebaut. Danach muss die Rampe wieder eingelagert werden – benötigt wird eine Fläche von ca. 10 Quadratmetern. Wer kann helfen? Bitte melden beim Jugendhaus Jever, Tel. 04461/5505.

In der Zwischenzeit konnte sich auch das Ausbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft ein Bild vom Zustand der Rampe machen. Die Azubis der Kreishandwerkerschaft werden in den nächsten Wochen die volle Schönheit und Sicherheit wiederherstellen.

„Diese Aktion ist eine großartige Übung für unsere Junghelfer“, sagt Zugführer Michael Falkenhof. Die Junghelfer freuen sich schon darauf, voraussichtlich zum Ende der Ferien die in neuem Glanz strahlende Startrampe auf dem Alten Markt aufbauen zu dürfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.