• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Weitere Kampfsport

JUDO: Julia Kriesten greift in Braunschweig ins Leere

08.08.2005

BRAUNSCHWEIG BRAUNSCHWEIG - Ohne Matten-Glück verabschiedeten sich Julia Kriesten und Axel Walter von den internationalen deutschen Meisterschaften der Judoka in Braunschweig.

Gerade Julia Kriesten hatte sich viel vorgenommen. Für die Varelerin bot sich die letzte Chance, sich das in ihrer Gewichtsklasse bis 48 kg noch offene Ticket für die WM in Kairo zu erkämpfen. Nach Rang drei in Rotterdam sowie Platz eins beim Tre- Torri-Cup in Italien, wollte Kriesten mit einer Platzierung in Braunschweig ihre nationale Konkurrentin Michaela Baschin hinter sich lassen.

Dementsprechend entschlossen attackierte sie ihre erste Gegnerin Eva Csernoviczki. Der Ungarin aber gelang es, nach exakt zwei Minuten und 35 Sekunden den Arm der Varelerin abzufangen und sie mit einem Tsuri-Komi-Goshi, einer Hüfttechnik, voll auf den Rücken zu werfen. Da die Ungarin anschließend in zweiten Kampf verlor, musste Kriesten ausscheiden. Ihrer Rivalin Baschin erging es zwar nicht viel besser – sie schied ebenfalls vorzeitig aus – dennoch wird die Schwäbin aus Backnang wohl, wie ursprünglich geplant, in Kairo antreten.

Der Delmenhorster Axel Walter hatte für dieses Turnier von der 66-kg-Klasse zum Superleichtgewicht bis 60 kg gewechselt. Er traf im ersten Kampf auf den späteren Silbermedaillengewinner Dimitri Dragin. Bis fünf Sekunden vor Ablauf der Kampfzeit führte Walter gegen den starken Franzosen. Den Sieg schon vor Augen handelte er sich aber eine Bestrafung ein, was zum Gleichstand der Wertungen führte.

In der Verlängerung bewies der Franzose dann die besseren Nerven und ging als Sieger von der Matte.

In der Trostrunde unterlag Walter schließlich dem Ungarn Erik Hammer und schied ebenfalls aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.