• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Weitere Kampfsport

Vitali Klitschko kehrt im September in Ring zurück

17.07.2007

MüNCHEN Das Comeback von Vitali Klitschko ist offiziell. Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister kehrt am 22. September in der Münchner Olympiahalle in den Boxring zurück. Gegner des Ukrainers, der am Donnerstag seinen 36. Geburtstag feiert, ist der Amerikaner Jameel McCline. Das verkündete „Dr. Faust“ am Montag in der bayerischen Landeshauptstadt.

Am Tag des Wies'n-Anstichs will er nach fast dreijähriger Pause wieder den Ring klettern. Klitschko bestritt am 11. Dezember 2004 seinen letzten Kampf. Am 9. November 2005 erklärte er seinen Rücktritt, nachdem er im Training für die Verteidigung seines WBC-Titels gegen den US-Amerikaner Hasim Rahman in Las Vegas einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten hatte.

Beim Versuch, Bürgermeister von Kiew zu werden, scheiterte der ältere der beiden Klitschko-Brüder. Die Tätigkeit für diverse soziale Projekte füllt ihn offenbar nicht aus. „Seit einem Jahr kann ich wieder sehr gut trainieren“, sagte der Ex-Champion: „Ich habe das Boxen vermisst.“ Ursprünglich sollte er bereits im April als Herausforderer von WBC-Champion Oleg Maskajew (Russland) wieder in den Ring steigen. Der Termin platzte jedoch wegen Vertragsproblemen mit Pflichtherausforderer Samuel Peter (Nigeria). Klitschko hat bei einem Erfolg über McCline nun das Recht, den Sieger des WM-Kampfes am 6. Oktober in New York zwischen Maskajew und Peter herauszufordern.

Das Ziel, gemeinsam mit Wladimir als erstes Brüderpaar gleichzeitig Schwergewichts-Champ zu sein, hat er nicht aufgegeben. „Ich möchte mit meinem Bruder Geschichte schreiben, das ist das Ziel. Ich habe sonst schon alles erreicht“, erklärte der Sportwissenschaftler: „McCline hat nichts zu verlieren, ich aber alles.“

Klitschko wird in den kommenden vier Wochen unter der Anleitung seines Trainers Fritz Sdunek die Grundlagen-Ausdauer trainieren, nach einer Woche Pause geht es dann an die Trainingsarbeit mit Sparring. Der Kampf wird von RTL mit gewohntem Aufwand übertragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.