• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Kirche

Orgelmusik in der Stadtkirche

13.08.2013

Delmenhorst Zum Abschluss der Sommerkonzertreihe lädt Kreiskantor Gerd Hofstadt für Mittwoch, 14. August, in die St. Gallus-Kirche zu Altenesch ein. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Geboten werden Johann Pachelbels „Fantasie – Fuge C-Dur“, „Präludium und Fuge Es-Dur“ von Johann Christian Bach, drei Lieder von Carl Philip Emanuel Bach sowie die Choräle „Lobe den Herrn, den Mächtigen König der Ehren“, „Nun bitten wir den heiligen Geist“ und „Herr Jesu Christ, dich zu uns wend“ von Johann Gottfried Walther. Außerdem stehen zwei weitere Lieder von Carl Philip Emanuel Bach, die Choräle „Allein zu dir, Herr Jesu Christ“, „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ und „Eine feste Burg ist unser Gott“ von Johann Pachelbel auf dem Programm. Leonardo Leos „Salve, Regina coeli“ runden das Konzert ab.

Mitwirkende sind Christine Süßmuth aus Bremen (Sopran) sowie Gerd Hofstadt an der historischen Wilhelmy-Orgel von 1794. Das Abschlusskonzert ist gleichzeitig das letzte Sommerkonzert unter der Gesamtleitung Hofstadts, da dieser im kommenden Juni in den Ruhestand geht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.