• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Kirche

Suizid-Betroffene dürfen in Kirche trauern

25.10.2013

Delmenhorst Zu einer sehr seltenen Andacht lädt die Apostelkirche, Breslauer Straße 84, am Sonnabend, 9. November ein: einer Andacht für Suizid-Betroffene.

Im vergangenen Jahr hat die Kirche eine solche Andacht auf Anregung einer Betroffenen zum ersten Mal angeboten. Die Frau habe betont, dass es sehr wichtig sei, in diesem kirchlichen, gottesdienstlichen Rahmen trauern zu dürfen, sagt Pastorin Anne Frerichs. Das Leiden werde zwar nicht geringer, aber es sei leichter auszuhalten, wenn Betroffene zum einen wüssten, dass andere genauso traurig seien wie sie, und zum anderen, wenn sie erlebten, dass sie mit ihrer Trauer vor Gott gut aufgehoben seien. Zur Andacht eingeladen sind alle, die einen nahestehenden Menschen durch Suizid verloren haben – unabhängig davon, wie lange es her ist.

Die Andacht beginnt um 16 Uhr und wird gestaltet von Pastorin Anne Frerichs und einem Team Betroffener. Kirchenmusiker Michael Brockmann wird die Andacht bei Kerzenschein mit stiller Musik und Taizé-Liedern begleiten.

Am Büchertisch besteht im Anschluss die Möglichkeit, mit der Bremer Selbsthilfegruppe von AGUS (Angehörige um Suizid) Kontakt aufzunehmen.

Am 31. Oktober steht indes eine Soirée zum Reformationsfest ab 19 Uhr auf dem Programm unter dem Motto „Reformation und Toleranz“.

Die Lokalmatadoren von Liederfolk tragen mit ihrem eigenen Sound, dem Chorklang und den wechselnden Einzelstimmen Lieder zum Nachdenken vor.

Lektorin Inge Tödter und Pastorin Anne Frerichs geben durch den Vortrag von Texten, die zum Thema passen, weitere Anregungen: Passen die beiden Themen „Reformation und Toleranz“ überhaupt zusammen? Was verstehen wir unter Toleranz? War das zu Luther und Zwinglis Zeiten schon ein Thema?

Bei Liederfolk wirken mit: Hans-Werner Hedderich (Gesang/Gitarre), Barbara Kroos (Gesang, Perkussion), Hartmut Pech (Gesang/Bodhran/Mundharmonika), Anja Röder-Bröning (Gesang, Blockflöte, Perkussion), Helmfried Röder (Gesang/Sopransaxophon/Klarinette/Flöte/Perkussion), Wiebke Schulz (Gesang/Gitarre/Perkussion) sowie Manfred Weichert (Gesang/Akkordeon/Bouzouki/Gitarre).


  Weitere Infos unter   www.12-apostel-del.de 
Jantje Ziegeler Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2157
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.