• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de NWZonline 2017-06-19T05:08:22Z

Wahlen in Frankreich:
Bonne chance

Was sich vor einer Woche angekündigt hat, ist nun amtlich. Die Bewegung La République en Marche von Präsident Emmanuel Macron regiert das französische Parlament mit riesengroßer Mehrheit. Bei aller Freude, die darüber im Élysée-Palast zu recht herrscht, sollte im Macron-Lager eines nicht vergessen werden: Die eigene Wählerschaft erwartet nun schnelle Erfolge; viele andere, die Macron nicht gewählt haben, warten bestenfalls ab.

Doch stellt es der Polit-Jungstar geschickt an, kann er Erfolg haben – aus folgenden Gründen: Die Lockerung des Arbeitsmarktes will der Staatschef schon im Sommer durchboxen. Genau zu dem Zeitpunkt, wenn sich viele Franzosen noch im Urlaub befinden. Vor allem die Gewerkschaften, die erwartungsgemäß gegen jede Einschränkung der Arbeitnehmerrechte auf die Straße gehen, werden ihre Mitglieder dann nicht so zahlreich auf die Barrikaden treiben können.

Auch aus dem Parlament ist nur wenig Widerstand zu erwarten. Dort sind die Sozialisten bis zur Bedeutungslosigkeit geschrumpft, die bürgerliche Rechte um die Republikaner wurden von Macron raffiniert in die Regierung eingebunden. Zudem sympathisieren viele Konservative durchaus mit dessen Plänen. Da bleibt nur noch zu sagen: Bonne chance, Monsieur Macron.


Den Autor erreichen Sie unter