• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Dumm gelaufen

20.04.2019

Die US-Demokraten hatten große Hoffnungen in den Mueller-Bericht gesetzt – nun sind sie tief enttäuscht. Zwar wird Donald Trump in der Untersuchung nicht reingewaschen, eindeutig strafbare Vergehen sind ihm aber eben nicht nachzuweisen. Dumm gelaufen für die Demokraten.

Dass sie jetzt dennoch versuchen, die Ergebnisse des Reports, die tatsächlich in viele Richtungen interpretiert werden können, für sich zu nutzen, ist verständlich. Man muss deshalb kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass das Thema bis zur nächsten Wahl auf der Agenda bleiben und zu einer echten Schlammschlacht ausarten wird.

Die entscheidende Frage lautet: Wie findet’s der Wähler? Bleibt er an den Details interessiert, oder schaltet er bei dem Thema irgendwann ab? Sollten die Demokraten nicht lieber ihre eigenen Vorstellungen, wie sie das Land künftig regieren wollen, in den Fokus stellen, statt immer wieder auf das leidige Thema Russland-Kontakte und Justizbehinderung zu setzen? Zu wünschen wäre es den US-Bürgern.


Den Autor erreichen Sie unter 
Hermann Gröblinghoff Newsdeskmanager / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2093
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.