• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de NWZonline 2017-05-19T05:09:43Z

Internet:
Freischalten, bitte!

Am 15. Juni laufen die lästigen Roaminggebühren für mobiles Telefonieren und Surfen im Ausland aus. Wenige Monate später öffnen sich die Grenzen für die digitale Nutzung von bezahlten Online-Abonnements. Noch einmal einige Monate später können auch die Beiträge der öffentlich-rechtlichen Anstalten überall empfangen werden. Was da gerade beginnt, ist nicht nur einfach Europas digitale Zukunft. Tatsächlich entsteht endlich der schrankenlose Markt für Streaming-Angebote, von dem diese Union viel zu lange nur geredet hat.

Wirklich entscheidend aber ist vor allem, dass es allen Beteiligten gelungen ist, die Urheberrechtsfragen sinnvoll zu regeln. Denn ohne einen Schutz des geistigen Eigentums von Komponisten, Sängern, Darstellern, Drehbuch-Autoren und Produktionsfirmen ist die derzeitige Vielfalt auf dem Markt nicht dauerhaft machbar.

Als die Beratungen begannen, hatten viele kaum eine Vorstellung davon, wie sich Europa in diesen Fragen zusammenraufen könnte. Nun entsteht nach und nach durch die Praxis und das Bedürfnis der Verbraucher ein digitales Urheberrecht, das der Nutzung nicht entgegensteht, sondern sie ermöglicht, ohne Abstriche an den berechtigten Ansprüchen derer zu machen, die Inhalte schaffen. Das ist ein wirklicher Erfolg.


Den Autor erreichen Sie unter