• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Heuchelei

10.08.2017

Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche. Dieser Sponti-Spruch aus den 60er Jahren drängt sich auf in der hitzigen Debatte um die politische korrekte Nähe einer niedersächsischen Landesregierung zum niedersächsischen Weltkonzern Volkswagen. Nachdem in diesen Tagen ruchbar wurde, dass SPD-Ministerpräsident Weil vor zwei Jahren die VW-Spitzen über eine beabsichtigte Regierungserklärung lesen und Änderungen vornehmen ließ, war die Empörung der Opposition groß. Ein unwürdiges Bücklingsverhalten attestierten CDU und FDP dem Ministerpräsidenten in der Diesel-Affäre. Ein Aufsichtsrat sei Kontrolleur des VW-Aufstands und nicht Befehls- bzw. Redenempfänger, lautet das Argument. Nur: die schwarz-gelbe Vorgängerregierung von CDU-Ministerpräsident McAllister und FDP-Wirtschaftsminister Bode handelte in den Jahren zuvor nicht anders. Nahezu untertänig wurden Formulierungshilfen aus Wolfsburg aufgenommen, Pressetexte erst nach Genehmigung durch VW tatsächlich verschickt. Archive bieten Belege in Hülle und Fülle an.

Gunars Reichenbachs
Chefkorrespondent
Redaktion Hannover
Tel:
0511/1612315
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.