• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Ende als Chance nutzen

10.08.2019

Das Ende der Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Robert Lohkamp bietet die Chance, überfällige Änderungen bei der Residenzort Rastede GmbH anzugehen. An erster Stelle muss dabei stehen, mehr Transparenz herzustellen. So wurde es in der Vergangenheit versäumt, den Wirtschaftsplan schon im Beratungsstudium öffentlich zu machen. Das Papier enthält detaillierte Angaben darüber, wie sich der Etat der „Resi“ zusammensetzt und wofür die aus Steuergeldern stammenden Mittel verwendet werden sollen. Denkbar ist hier eine Vorstellung des Planes wie sie auch beim Haushaltsplan der Gemeinde erfolgt. Über den Haushalt wird bereits in der Entwurfsfassung umfassend öffentlich beraten. Noch besser wäre es sogar, die Belange der „Resi“ in einem eigenen Ausschuss zu behandeln, so wie es etwa in Westerstede im Hössen-Ausschuss geschieht.

Frank Jacob
Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Tel:
04402 9988 2620
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel