• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Jan-Ole Gersters „Lara“ eröffnet Filmfest Oldenburg
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Zweiter Film Nach „oh Boy“
Jan-Ole Gersters „Lara“ eröffnet Filmfest Oldenburg

NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Noch nicht am Ziel

24.06.2019

Der Bürgerbrunch ist eine schöne Idee. Leute kommen in lockerer Atmosphäre miteinander ins Gespräch und pflegen Gemeinschaft. Zudem fließt Geld für einen wirklich guten Zweck.

Mehr als ein Schönheitsfehler ist aber der schwache Besuch. Warum kamen trotz Sonnenscheins nicht mehr Leute als in den Vorjahren, sondern weniger? Fehlte Programm? War der Platz bekannt genug? Die Stiftung muss auf diese Fragen Antworten finden. Denn der Aufwand ist hoch, die Zeit von ehrenamtlichen Helfern begrenzt. Es gibt Benefizaktionen, bei denen mehr für den guten Zweck hängenbleibt. Die Stiftung hat das Konzept gegenüber den Vorjahren überarbeitet. Aber befriedigend ist der Erfolg noch nicht.

Christoph Kiefer über das neue

Brunch-Konzept


Den Autor erreichen Sie unter 
Christoph Kiefer Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.