• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Offener Stall ist richtig

02.07.2019

Wenn man in einem Vollschutzanzug inklusive zwei Paar Schuhüberzieher eine Halle betritt, die so groß wie ein Fußballfeld ist, und Tausende Küken stieben geradezu vor einem davon, dann ist das alles ein wenig befremdlich. Rund 40 000 kleine Hähnchen laufen und tschiepen in der Halle. Das ist die Bevölkerungsanzahl einer Mittelstadt. So sieht es aus, steht man in einem der Ställe von Familie Kuck. Das ist Massentierhaltung. Aber: Die Landwirtsfamilie öffnet sich. Zeigt das, womit sie ihre Brötchen verdient. Sie nimmt nicht nur am Tag des offenen Geflügelstalls teil, sondern hat einen Besucherraum geschaffen, aus dem sich Vereine, Feuerwehren oder auch Radler, die vorbeikommen, das Geschehen in dem High-Tech-Stall anschauen können. Da kann sich dann jeder sein eigenes Urteil schärfen, was er sich in diesen Tagen, zu welchem Preis auf den Grillrost legt. Familie Kuck sagt, sie tut mehr für das Tierwohl, als sie es gesetzlich muss. Die Tiere hätten mehr Platz, auch Picksteine sind in den Ställen verteilt. Gleichwohl ist auch dieser Wiefelsteder Betrieb ein Getriebener einer Agrarpolitik, die nach wie vor fragwürdig ist. Letztendlich entscheidet der Verbraucher, wie es mit der Nahrungsproduktion weitergeht.

Jens Schopp
Redakteur
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2052
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel