• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Krisengipfel

17.09.2018

Z

erbricht die Große Koalition womöglich am Streit über den Verfassungsschutz-Präsidenten? Aus den Reihen der SPD-Linken war der Ruf nach einem Ausstieg der Genossen aus dem Schwarz-Roten Bündnis laut geworden, sollte Maaßen im Amt bleiben. Am morgigen Dienstag kommt es im Kanzleramt zum Showdown, wenn sich die Chefs von CDU, CSU und SPD erneut zum Krisengipfel treffen, um über die Personalie Maaßen zu beraten.

Rudert Bundesinnenminister Seehofer jetzt zurück und entlässt den umstrittenen Behördenchef doch? Tritt Maaßen selbst zurück, gibt dem Druck nach, um den Koalitionskrach zu entschärfen? Oder wird Kanzlerin Angela Merkel den Innenminister anweisen, Maaßen zu entlassen? In diesem Fall droht eine weitere Eskalation, sollte sich Seehofer weigern. In Koalitionskreisen geht man davon aus, dass Maaßen zum Rücktritt gedrängt wird. Dies würde Merkel, Nahles und Seehofer gleichermaßen eine Gesichtswahrung ermöglichen.

Die SPD-Spitze stellte am Wochenende noch einmal klar, dass sie nicht von ihrer Forderung abrücken werde, wiederholte allerdings Drohungen nicht, andernfalls aus der Koalition auszusteigen.


Den Autor erreichen Sie unter 
Andreas Herholz
Korrespondentenbüro Berlin
Tel:
0441 9988 2018

Weitere Nachrichten:

Verfassungsschutz | SPD | Kanzleramt | CDU | CSU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.