• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Mehr Strategie

29.04.2015

Europa wird bedroht. Das ist keine Überzeichnung. Der Blick auf Anschläge, Gewaltakte und andere Krisen reicht, um zu belegen, dass der innere Frieden dieser Gemeinschaft längst nicht mehr selbstverständlich ist. Alle 28 Mitgliedstaaten wissen um die Herausforderung, rückkehrende Kämpfer des Islamischen Staates (IS) integrieren zu müssen. Die EU muss sich wappnen. Doch auch dann braucht sie ihren eigenen Weg als demokratische Gemeinschaft, die nicht das Werk derer erledigt, die sie bekämpfen will. Sicherlich ist Freiheit ohne Sicherheit keine Freiheit mehr. Aber eine Freiheit, die in ständiger und unbegrenzter Kontrolle aller besteht, hat nur noch wenig mit jenem politischen Entwurf zu tun, auf den Europa stolz ist.

Detlef Drewes
Redaktion Brüssel
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.