• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de NWZonline 2017-04-21T05:07:02Z

Konjunkturumfrage :
Mutmacher

Brexit, US-Handelspolitik, Türkei-Referendum: Was wurde in den vergangenen Monaten nicht über all die politisch geprägten Unsicherheiten geschrieben, die die hiesige Wirtschaft negativ beeinflussen würden. Für die Stimmungslage der Unternehmen in Niedersachsen scheinen sie aktuell kaum noch eine Rolle zu spielen. Im ersten Quartal 2017 geben sich die Betriebe laut der jüngsten Konjunkturumfrage so zuversichtlich wie lange nicht.

Das heißt nicht, dass die internationalen politischen Unwägbarkeiten nicht mehr vorhanden sind. Die zunehmende Erholung der Weltwirtschaft und der schwache Euro lassen sie aber in den Hintergrund treten.

Und die Chancen stehen gut, dass der derzeitige Optimismus der Unternehmen nicht nur eine Momentaufnahme ist, sondern ein Mutmacher auch für das gesamte Jahr 2017 sein könnte. Denn die derzeitige Zuversicht fußt auf mehreren Säulen. Nicht nur die seit längerer Zeit gute Inlandsnachfrage trägt den Aufschwung, auch die Exporte ziehen zumeist wieder merklich an.

Zugleich umfasst der Optimismus nahezu alle Branchen: das schon länger boomende Baugewerbe, die Indus­trie, die Dienstleistungsbranche. Auch im Einzelhandel gehen viele Unternehmen für 2017 wieder von steigenden Umsätzen aus. Und selbst die Investitionsbereitschaft vieler Betriebe, lange Zeit so etwas wie das größte Sorgenkind, nimmt wieder zu – auch wenn der Fokus zurzeit noch eher auf Ersatzbeschaffung als auf Kapazitätserweiterung liegt.

Zwar wäre es verfrüht, jetzt schon in Euphorie zu verfallen. Die Risiken politischer Querschläger bleiben bestehen. Und auch das Problem Nummer eins, der Fachkräftemangel, wird sich auf absehbare Zeit nicht lösen lassen. Dennoch wäre es wenig überraschend, wenn das Wirtschaftswachstum sowohl in Niedersachsen als auch in Deutschland in diesem Jahr stärker ausfällt als 2016.


Den Autor erreichen Sie unter