• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Nostalgie

25.07.2018

Man mag sie in ihren kruden Vorstellungen von einem Gemeinwesen belächeln, aber rund 16 500 „Reichsbürger“ im Land, darunter etwa 900 bekannte Rechtsextremisten, bedeuten mittlerweile eine so reale Gefahr, dass einem das Lachen vergeht. Die Zahl derer, die diesen Staat ablehnen und seine Institutionen nicht anerkennen, wächst stetig. Besorgniserregend ist dabei, dass man diese Gruppe nicht einfach „nur“ als nationalistisch abtun kann. Ihre Mitglieder schwelgen obendrein in einer Fantasiewelt militanter Nostalgie, die im Einzelfall auch schwerste Gewalttaten einschließt.

Da hilft die Feststellung wenig, dass die meisten von ihnen Hohlköpfe mit einer notorischen Ausblendung der Realität sind. Mit Logik kommt man da nicht weiter, wenn man versucht, die reaktionäre Haltung dieser Bewegung zu erklären, die ihre Mitglieder vor allem aus Männern über 40 der Gruppe der so genannten Wutbürger rekrutiert. Sie sind Hauptabnehmer der Fake News aus dem Netz, mit denen sie ihre wirren Fantasien begründen.

Was tun? Die „Reichsbürger“ weiter vom Verfassungsschutz beobachten lassen und bereits dann konsequent ordnungs- und strafrechtlich handeln, wenn sie sich den Pflichten verweigern, die jeder Bürger dieses Landes hat. Erst recht dann, wenn sie straffällig werden.


Den Autor erreichen Sie unter 
Thomas Haselier

Archiv
Tel:
0441 9988 2085

Weitere Nachrichten:

Reichsbürger | Verfassungsschutz

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.