• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt

Noch teurer, noch später: Aus dem Projekt Stuttgart 21 wird Stuttgart 24 – und das umstrittene Bauwerk verschlingt nach einer neuen Berechnung eine weitere Milliarde Euro. Die Inbetriebnahme wird um drei Jahre nach hinten geschoben. Ein neuer Tiefpunkt am Tiefbahnhof. Die Bahn erlebt ein Termin- und Kostendebakel.

Das Unternehmen kann von Glück reden, dass es mit dem Hauptstadtflughafen BER noch ein Großprojekt gibt, das es an Absurdität mit Stuttgart 21 aufnehmen kann. Die beiden prominentesten Belege dafür, dass wir keine Großprojekte in Deutschland mehr stemmen können, haben eines gemeinsam: Der Staat baut mit, die Gefahr der Kostenexplosion und jahrelangen Verzögerung ist quasi miteingebaut.

Ob Land, Stadt Stuttgart oder die 100-Prozent-Bundes-Tochter Bahn die Mehrkosten stemmen muss: Am Ende trifft es immer den Steuerzahler. Und das Geld wird woanders fehlen.


Den Autor erreichen Sie unter 

Weitere Nachrichten:

BER | Stuttgart 21