• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Warnsignal

26.11.2018

Frankreich ist für seine Demonstrationen bekannt und vor allem berüchtigt. Wenn den Menschen dort etwas nicht passt, geht’s zur Sache. So auch am Samstag, als auf der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées die Gewalt eskalierte.

Muss sich Präsident Macron deshalb Sorgen machen? Oder ebbt die Gewalt von selbst wieder ab? Es ist zumindest ein unüberhörbares Warnsignal für den Staatschef, dass er bei seinem hohen Reformtempo nicht einen Teil der Bürger vergisst. Vor allem kommen die Klagen und somit auch die Proteste dieses Mal aus den ländlichen Regionen. Dort liegt vieles im Argen: schlechte Infrastruktur, kaum Arbeitsplätze, miserable Verkehrsanbindungen. Viele wollen sich damit aber nicht abfinden und gehen entschlossen auf die Straße.

Handelt Macron jetzt nicht, droht ihm ein Teil der Wähler von der Fahne zu gehen. Diejenigen, die davon profitieren könnten, warten bereits sehnsüchtig auf die Unzufriedenen. So stachelt die Rechtspopulistin Marine Le Pen Demonstranten natürlich an. Und auch die Linken wittern ihre Chance. Attention, Monsieur le Président!


Den Autor erreichen Sie unter 
Hermann Gröblinghoff Newsdeskmanager / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2093
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.