• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Was Großes

18.03.2019

Das kam nicht überraschend. Die Spatzen hatten es ja seit Wochen von den Dächern gepfiffen: Deutsche Bank und Commerzbank sind in Gesprächen, die möglicherweise in ein Zusammengehen münden könnten. Das wurde nach allerlei Spekulationen nun auch offiziell kommuniziert. Die weit über 100 000 Beschäftigten der beiden Privatbanken werden an diesem Montag in eher gedrückter Stimmung zur Arbeit erscheinen. Denn sollte es zur Fusion kommen (was allerdings noch keineswegs sicher ist), dann dürfte dieses Projekt wohl Zigtausende Arbeitsplätze kosten.

In Berlin wird man die Entwicklung eher wohlwollend zur Kenntnis nehmen: Finanzminister Scholz und anderen schwebt ein nationaler Champion vor, der mit seiner Größe auch global eine bedeutende Rolle spielen soll, wenn dies für die Nation und ihre weltweit tätigen Firmen denn wichtig ist.

Als eher unemotionaler Betrachter kann man eher zu dem Ergebnis kommen: Wenn zwei angeschlagene Banken sich zusammentun, was soll dann besser werden? Sie wären auf Jahre erst einmal mit sich selbst beschäftigt.


Den Autor erreichen Sie unter 
Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.