• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Wichtige Debatte

04.03.2015

Mit ihrem Konzept zur Zuwanderung hat die SPD eine wichtige Debatte angestoßen. Es ist schade, dass das Thema beim Koalitionspartner auf wenig Gegenliebe stößt. Denn obwohl Deutschland einen beispiellosen Ansturm von Zuwanderern aus aller Welt erlebt, sind Gedanken um das künftige Verfahren nicht überflüssig – im Gegenteil.

Langfristig kommt Deutschland nicht ohne Arbeitskräfte aus dem Ausland aus. Doch viele der umworbenen Fachkräfte haben noch gar nicht gemerkt, dass das Aufenthaltsrecht besonders für Hochqualifizierte bereits gelockert worden ist. Mit der „Blauen Karte EU“ sind bisher nur wenige Fachkräfte gekommen. Eine Debatte um die Ziele könnte dafür sorgen, die Zuwanderung besser zu steuern. Gleichzeitig dürfen aber nicht die Arbeitskräfte im Land vernachlässigt werden. Sicherlich mag es für Unternehmer bequemer sein, sich die passenden Fachkräfte gleich im Ausland zu suchen. Sie dürfen aber darüber die Ausbildung in Deutschland nicht vernachlässigen.


Den Autor erreichen Sie unter 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.