• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Meinung

Zu langsam

14.05.2019

Auf den ersten Blick sieht in Sachen Energiewende alles bestens aus: Noch nie lieferten die Windräder in Deutschland so viel Strom wie in den ersten Monaten des Jahres. Doch das ist nur eine Momentaufnahme. Ein genauerer Blick zeigt, dass die Energiewende ins Stocken geraten ist. Die Ziele des Klimaabkommens von Paris wird Deutschland bei diesem Tempo nicht erreichen.

Vor allem zwei Probleme gilt es zu lösen. Zum einen ist dies der lahmende Ausbau der Windenergie an Land. Schuld daran ist nicht zuletzt das Ausschreibungssystem, das Bürgerwindprojekte begünstigt. Das ist zwar gut gemeint, entpuppt sich in der Praxis aber nicht als gut. Abgesehen davon, dass hinter vielen sogenannten Bürgerwindgesellschaften professionelle Projektgesellschaften stehen, werden durch die geltenden Regelungen viele Windprojekte derzeit entweder gar nicht oder nur mit viel Verzögerung realisiert. Hier wäre der Gesetzgeber gefragt, doch leider tut sich wenig.

Zum anderen muss Deutschland endlich die Energiewende als Ganzes angehen. Bisher liegt der Fokus vor allem auf dem Stromsektor. Verkehr und Wärmeerzeugung hinken hingegen hinterher. Eine Kehrtwende erfordert hier sowohl eine technologische Fortentwicklung, etwa in Form von Wärmepumpen, als auch eine gedankliche, in Form eines ganz anderen Blicks auf das Thema Energiewende.


Den Autor erreichen Sie unter 
Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.