• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Gläubiger Beraten über Gorch-Fock-Debakel
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?

NWZonline.de Region

Ermittlungen um Leichtathletik-WM in Doha eingeleitet

22.05.2019

Paris (dpa) - Die französische Justiz hat Ermittlungsverfahren wegen Korruptionsverdachts im Rahmen der Bewerbungen Dohas um die Leichtathletik-WM 2019 eingeleitet.

Die Ermittlungen richteten sich gegen den Ex-Präsidenten des Weltverbandes IAAF Lamine Diack und gegen Yousef Al-Obaidly, den Geschäftsführer der katarischen Mediengruppe beIN, wie französische Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur bestätigten.

Die Ermittlungsverfahren seien bereits Ende März eröffnet worden, wie die Tageszeitung "Le Monde" berichtete. Demnach werde gegen Al-Obaidly wegen aktiver Bestechung ermittelt. Diack werde der passiven Bestechung verdächtigt, da es Zahlungen an eine Firma seines Sohnes gegeben habe. Im Gegenzug habe Diack damals in seiner Funktion als IAAF-Präsident die Bewerbung Dohas bevorzugt, schrieb die Tageszeitung.

Die Vorwürfe seien "absolut gegenstandslos und unbegründet" erklärte Al-Obaidly in einer Stellungnahme. Er wies die Anschuldigungen kategorisch zurück und kündigte an, diese mit allen rechtlichen Mitteln anzufechten. Katar hatte sich für die Austragung der Leichtathletik-WM im Jahr 2017 und 2019 beworben, den Zuschlag aber erst im zweiten Anlauf bekommen.

Gegen Diack rückt neben den neuen Vorwürfen außerdem nach rund vierjährigen Ermittlungen ein Prozess näher, weil der aus dem Senegal stammende Ex-Spitzenfunktionär in seiner Amtszeit von 1999 bis 2015 Dopingfälle gegen Geldzahlungen vertuscht haben soll. Die auf Finanzfälle spezialisierte Staatsanwaltschaft beantragte einen Gerichtsprozess in Paris gegen den 85-Jährigen und weitere Verdächtige, unter ihnen Diacks Sohn Papa Massata Diack, wie am Dienstag bekannt geworden war.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.