Bei der Freiwilligen Feuerwehr in der Stadtgemeinde Westerstede wurden jetzt mehrere Ämter im Stadtkommando neu besetzt. Heiko zur Loye scheidet nach langjähriger Tätigkeit als Ortsbrandmeister der Einheit Linswege sowie Ralf Hobbensiefken als stellvertretender Ortsbrandmeister der Einheit Westerstede aus dem Ehrenbeamtenverhältnis aus. Ebenfalls legte Reiner Hobbie als langjähriger Stadtatemschutzwart sein Amt nieder.

Im Amt bestätigt wurde Michael Drude als Ortsbrandmeister der Einheit Westerstede. Ihm stehen zukünftig mit Christian Oltmanns und Matthias Degenhardt zwei Stellvertreter zur Verfügung. In Linswege tritt Klaus Hobbie die Nachfolge von Heiko zur Loye an. Als Stellvertreter wurde Andreas Meinen berufen. Nach erfolgreichem Besuch des Zugführerlehrgangs konnte der bisher kommissarische Ortsbrandmeister der Einheit Torsholt, Fredo Ertelt, in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen werden. Die vom Stadtkommando gewählten Kameraden Ralf Hobbensiefken als Stadtatemschutzwart und Rolf Hinrichs als Stadtsicherheitsbeauftragter wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Bürgermeister Klaus Groß bedankte sich für das Engagement aller Mitglieder. Stadtbrandmeister Mathias Siehlmann lobte darüber hinaus die Bereitschaft der Kameraden, sich für den Posten aufstellen zu lassen. „Es ist wichtig, dass die Familie auch hinter der Entscheidung stehe, da diese gleichermaßen belastet werde“, so Siehlmann. Kreisbrandmeister Johann Westendorf hob die Kameradschaft in den Einheiten und die Zusammenarbeit mit den jungen Kameraden hervor. Hier sei es gelungen, junge Kameraden frühzeitig an Führungspositionen zu binden.

Für seine 60-jährige Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr Hollwege wurde Hauptfeuerwehrmann Georg Vogt kürzlich im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Hollweger Feuerwehrhaus vom stellvertretendem Bürgermeister Markus Schneider geehrt.

Weiterhin erhielt der Stadtsicherheitsbeauftragte Rolf Hinrichs die silberne Ehrennadel der Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen. Im seinem Jahresbericht der aktiven Feuerwehr erinnerte Schriftführer Gerrit Seppenwoolde an die vergangenen Veranstaltungen wie das Jubiläum der Jugendfeuerwehr Hollriede und dem damit verbundenen Stadtwettkampf, sowie an mehrere Einsätze.

Ortsbrandmeister Jürgen Specht lobte während der Versammlung die gute Kameradschaft unter den Einsatzkräften und blickte auf das bevorstehende 90-jährige Jubiläum der Feuerwehr Hollwege mit dem diesjährigen Stadtwettkampf der Feuerwehren und Jugendfeuerwehren, sowie den Besuch der befreundeten Feuerwehr Lochocin/Popowo in Polen.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr lobte die über 24.000 Einsatzstunden der Feuerwehren im Ammerland sowie die Zusammenarbeit mit der Hollrieder Jugendfeuerwehr und der Westersteder Einsatzabteilung.

Ferner wurden Alke Schiller zur Hauptfeuerwehrfrau, Stellen Luks zum Oberfeuerwehrmann, Heiko Ohmstede und Gerrit Seppenwolde zu Löschmeistern, Rolf Hinrichs zum ersten Hauptlöschmeister und Jürgen Specht zum Hauptbrandmeister befördert. Werner Kriete übergab das Amt als Gruppenführer der Alterskameraden an Walter Köster.