Edewecht - Rockige Töne erklangen jetzt in der Edewechter Christuskirche. Auf Einladung des „Runden Tisches für Migrationsarbeit in Edewecht “ traten Leodelest und die Band „Lee jay cop“ auf. Unter dem Motto „Afrika grüßt Deutschland“ stand das 2. Konzert des „Runden Tisches“, der mit seiner Arbeit die Flüchtlinge in der Gemeinde unterstützt.

Während die Oldenburger Band Rockpop mit zumeist deutschen Texten präsentierten, spannte der aus Lakota (Elfenbeinküste) stammende Leodelest einen Bogen von Afrobeat über Soul und Rap bis hin zum Reggae. Die sehr gut besuchte Veranstaltung wurde von „Lee jay cop“ eröffnet. Der Sänger und Kopf der Band, Christopher Been Jr., hatte die Gruppe in der heutigen Besetzung vor zehn Jahren zusammengestellt. Zusammen mit Jonny Sweden textet und komponiert er die Stücke. Die Besucher konnten während des gut 45-minütigen Auftritts einen Eindruck von dem vielseitigen Repertoire der Gruppe gewinnen. Nicht alle Gäste waren von der rockigen Musik angetan, sie waren offenbar vor allem wegen Leodelest gekommen.

Dieser trat zuerst mit der Band auf (Leodelest und „Lee jay cop“ arbeiten seit gut anderthalb Jahren zusammen), um anschließend seine Lieder allein vorzutragen. Seit acht Jahren lebt Leodelest, der Jean-Eric Doudou heißt, in Oldenburg, die ersten Jahre davon in einem Asylanteneheim. Hier fing er nach seiner Auswanderung aus Afrika wieder an, Musik zu machen. Auch er textet und komponiert selbst. Während des Kultursommers 2015 in Oldenburg hat er zusammen mit „Lee jay cop“ den Songcontest „Mein Lied für Oldenburg“ gewonnen.

Mit seiner eindrucksvollen Stimme trug Leodelest Lieder in deutscher, französischer und englischer Sprache vor. Dazu gab es Stücke in seiner afrikanischen Heimatsprache Dida. Viele seiner Texte handeln von Rassismus und Diskriminierung.

Insgesamt erlebten die vielen Zuhörer ein gelungenes Konzert. Mit dem Besuch und den Spenden, die der Flüchtlingsarbeit zugute kommen (Eintritt wurde nicht erhoben), waren die Mitglieder des „Runden Tisches“ um Jack Morin und Albrecht Eckhardt, der den Auftritt erst ermöglichte, rundum zufrieden.