Blexen - Über einen Mangel an Arbeit und Abwechslung konnten sich die Mitglieder der Feuerwehr Blexen im vergangenen Jahr nicht beschweren. Das hat Ortsbrandmeister Thomas Reumann in seinem Jahresbericht deutlich gemacht. 2014 leisteten die Blexer Feuerwehrleute 3100 Dienststunden ab und rückten 17-mal zu Einsätzen aus.

Auch die Kameradschaftspflege und die Dorfgemeinschaft kamen nicht zu kurz. Es wurden unter anderem drei Blutspendetermine mit insgesamt 210 Spendern ausgerichtet, das Osterfeuer zusammen mit der Jugendfeuerwehr organisiert und das Dorfpokalboßeln mit Verpflegungsstationen begleitet.

Ein weiterer großer Punkt auf dieser Liste war die Blexer Dorffestwoche, an der sich die Feuerwehr ebenfalls beteiligte. Neben der Verkehrssicherung beim Festumzug wurden ein Kindernachmittag mit einer Fahrzeug- und Gerätevorführung veranstaltet, der Festplatz hergerichtet und Nachtwachen gestellt.

Zu den aktiven Kameraden zählen derzeit 24 Männer und 6 Frauen, bei der Jugendfeuerwehr sind es 13 männliche und 5 weibliche Mitglieder. Neun weitere Feuerwehrleute gehören der Altersabteilung an.

Ein Thema während der Jahreshauptversammlung war auch die Gründung einer Kinderfeuerwehr in Blexen. Die Gruppe richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren und soll noch im in diesem Halbjahr offiziell eröffnet werden.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden Ehrungen und eine Beförderung vorgenommen. Geehrt wurden Timo Renneberg für 20 Jahre, Gerd Meiners für 25 Jahre, Thomas Reumann für 40 Jahre und Alfred Plump für 55 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr. Nicht vor Ort waren die Jubilare Kevin Oetting (15 Jahre), Phillip Reumann (15 Jahre) sowie Günther Schmidt (30 Jahre). Diese Ehrungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Befördert wurde Kenneth Dettmann, der jetzt den Rang eines Feuerwehrmanns hat.

Als Vertreter der Stadt Nordenham nahmen Ordnungsamtsleiter Rudolf Müller und der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses, Olaf Rodenburger, an der Versammlung teil. Auch Stadtbrandmeister Ralf Hoyer war anwesend und gratulierte den geehrten Kameraden.