Großenkneten/Sage-Haast - Maik Poppe, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Sage, freute sich, am Sonnabendnachmittag vor 155 Zuschauern den Theaternachmittag im Haaster Krug eröffnen zu dürfen. Dazu hieß er traditionell die Speelkoppel „De Spaaßmaker“ aus Großenkneten willkommen. Sie feierten Premiere mit ihrem Stück „Dat Erfolgsrezept“. Am Abend wurde es beim Feuerwehrball ein zweites Mal gezeigt. Auch das hat Tradition.

Marlies Abel gab in Vertretung von Speelbaas Detmar Dirks eine kurze Einführung in den Dreiakter. „Er spielt in drei Jahreszeiten. Im Dezember, Frühjahr sowie Sommer und zeigt, wie sich die Kerls nach und nach verändern können, wenn sie etwas erreichen wollen.“

Inhaltlich geht es in der Komödie von Helmut Schmidt um „Fuuljack“ Fritz Lehmann. Der lässt seine Frau alle Arbeiten machen, aber als der Doktor „Fritz sien Froo vermeldt“, bei ihr sei ein Kind unterwegs, wird aus Fritz „mit’n Maal een ganz annern Kerl“.

Fritz sucht sich Arbeit, hilft seiner Frau, wo er kann. Doch später kommt heraus, dass der Arzt die Diagnose bei Mutter und Tochter verwechselt hat. Tochter Ulla bekommt das Kind, nicht Gesine, seine Frau. Doch Gesine ist plietsch genug, die Rolle der werdenden Mutter weiter zu spielen, denn die Hilfe von Fritz gefällt ihr bestens. Allerdings: Gesine bleibt schlank und Tochter Ullas Bauch wächst zusehends…..

Fritz Lehmann wird gespielt von Heiner Reineberg. Seine Frau Gesine wird von Meike Deepe und Tochter Ulla von Inken Deepe dargestellt. Ullas Freund, Markus Becker, spielt Lars Möhlenpage. Fritz’ Schwester, Elisabeth von Osten, ist Marlies Abel. Der Vater von Markus, Maximilian Becker, wird von Jörg Warfelmann verkörpert. Und die Mutter von Markus, Gloria Becker, spielt Helga Turkowski. Helga Turkowski und Lars Möhlenpage stehen erstmals als neue Spieler auf der Theaterbühne.

Regie bei dem turbulenten Stück führen Detmar Dirks und Linda Hibbeler. Als „Topustersche“ hilft Doris Beier aus, wenn der Text mal hakt. Für die Maske sorgt Ilka Gohde. Das Bühnenbild erstellten Andreas Melle, Erich Melle, Heinz-Hermann Schillmüller, Heino Küther, Manfred Lohfeld, Heiner Reineberg und Niklas Reineberg. Für die Dekoration zeichnet Sylvia Teutenberg verantwortlich.

Weitere Aufführungen: Freitag, 29. November, bei Dahms in Littel (19.30 Uhr), 5., 8., und 10. Januar bei Kempermann in Großenkneten (bis auf den 5. Januar mit Beginn um 15 Uhr starten die Aufführungen um 20 Uhr), 17., 19., 24., und 26. Januar in der Neerstedter Bühne um 20 Uhr bzw. 15 Uhr im Wechsel und bei Ripken in Streekermoor am 9. und 14. Februar, um 15 bzw. 20 Uhr.