• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Wolfgang Tillmans erhält Goslarer Kaiserring

29.09.2018

Goslar (dpa) - Der Fotokünstler Wolfgang Tillmans hat den Kaiserring 2018 der Stadt Goslar erhalten. Der 50-Jährige nahm die Auszeichnung, die als einer der weltweit wichtigsten Preise für moderne Kunst gilt, am Samstag während einer Sondersitzung des Stadtrats in der historischen Kaiserpfalz entgegen.

Der in London und Berlin lebende Künstler gehöre angesichts seines dichten, vielschichtigen Lebenswerks zu den bedeutendsten Fotografen unserer Zeit, begründete die Jury ihre Entscheidung.

Bekannt wurde Tillmans in den frühen 90er Jahren mit Fotografien aus der Jugend- und Popkultur. Zuletzt erkundete er laut Jury auch die Möglichkeiten, mit künstlerischen Mitteln politisch und gesellschaftlich wirksam zu werden, etwa durch Plakatkampagnen oder Internetaktionen. Seine Werke wurden bereits in vielen internationalen Ausstellungen gezeigt.

Der undotierte Kaiserring, der an den im Jahr 1050 in Goslar geborenen Kaiser Heinrich IV. erinnert, wird seit 1975 jährlich vergeben. Mit ihm werden bildende Künstlerinnen und Künstler für ihre Verdienste um die zeitgenössische Kunst gewürdigt. Frühere Preisträger sind unter anderem Max Ernst, Joseph Beuys, Christo, Jenny Holzer, Jörg Immendorf sowie zuletzt Jimmie Durham und Isa Genzken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.