• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Trauer in Bayreuth: Emmerich gestorben

13.12.2019

Bayreuth Als die Macher des Franken-„Tatorts“ für eine Szene im Bayreuther Festspielhaus jemanden suchten, der in einer Krisensituation vor den Vorhang tritt und die Wagnerianer informiert, da kamen sie an einem Mann nicht vorbei: Peter Emmerich. Auch im echten Leben war er es, der in brenzligen Situationen auf dem Grünen Hügel vorgeschickt wurde. Nun ist der langjährige Pressesprecher der Richard-Wagner-Festspiele überraschend im Alter von 61 Jahren gestorben. „Die Bayreuther Festspiele sind ärmer ohne ihn, sein jäher Verlust wird ohne weiteres und schnell kaum zu ersetzen sein“, heißt es am Donnerstag in einem Nachruf auf der Homepage der Festspiele.

Am Vorabend hatte Leiterin Katharina Wagner den plötzlichen Tod ihres langjährigen Mitarbeiters bestätigt. Woran er starb, wurde zunächst nicht bekannt. Emmerich sei tot in seiner Wohnung gefunden worden, sagte sie. „Das ist schrecklich, ein Albtraum.“

1989 holte Festspiel-Patriarch Wolfgang Wagner Emmerich von der Dresdner Semperoper nach Bayreuth. Es sei eine „ungewöhnliche, von höchsten staatlichen Stellen der damaligen DDR gebilligte Übersiedlung“ gewesen, schreiben die Festspiele nun in ihrem Nachruf. Wie unantastbar Emmerich war, zeigte sich auch im Jahr 2010. Damals überstand er einen Stasi-Skandal, als bekannt wurde, dass er Ende der 70er Jahre als junger Mann einige Zeit inoffizieller Stasi-Mitarbeiter gewesen war. Katharina Wagner stellte sich damals entschieden hinter ihren Presse-Chef.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.