• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

2020 wird bundesweit zum Beethoven-Jahr

30.11.2019

Berlin /Bonn Tausendmal Beethoven – zum 250. Geburtstag des Komponisten feiert Deutschland den Meister aus Bonn im kommenden Jahr auf allen Kanälen. Rund 1000 Konzerte, Opernaufführungen, Festivals und Ausstellungen stehen 2020 bundesweit im Zeichen der Musik Ludwig van Beethovens (1770-1827), dem wohl berühmtesten Deutschen, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Freitag bei der Vorstellung des Programms in Berlin sagte.

Zu den Höhepunkten des Gedenkjahres, das offiziell am 16. Dezember 2019 in Beethovens Geburtsstadt Bonn eröffnet wird, zählen ein Konzert des London Symphony Orchestra mit Simon Rattle und Geigerin Lisa Batiashvili und die Uraufführung des Auftragswerks „The Nine“ von Tan Dun. Die Berliner Philharmoniker planen einen 24 Stunden langen Beethoven-Marathon am 25. April.

Der Kulturkanal Arte überträgt live alle neun Beethoven-Sinfonien aus neun verschiedenen Städten Europas. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres führt der Dirigent Daniel Barenboim am 17. Dezember 2020 die „Neunte“ mit dem West-Eastern Divan Orchestra in Bonn auf.


     www.bthvn2020.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.