NWZonline.de Nachrichten Kultur

Theater: Berliner Göre mit einem nie versiegenden Humor

18.05.2010

BERLIN Anita Kupsch schreibt zwischen ihren zahlreichen Bühnenauftritten zurzeit ein Buch mit dem Titel „Nochmal von vorn – nee!“ Dabei kann die populäre Bühnen- und Fernsehschauspielerin („Praxis Bülowbogen“), die an diesem Dienstag ihren 70. Geburtstag feiert, auf eine Karriere mit wunderbaren Rollen zurückblicken. Sie arbeitete zum Beispiel mit Schauspielkollegen und Regisseuren wie Günter Pfitzmann, Hans Clarin, O. E. Hasse und Helmut Käutner, Erik Ode, Rudolf Platte und Hanns Lothar (dem Vater von Susanne Lothar) zusammen.

Vor allem die populären, aber durchaus niveauvollen Bühnenkomödien und das Boulevardtheater sind ihre Domäne. Dort zählt Kupsch seit ihrem Bühnendebüt Anfang der 60er Jahre am Berliner Renaissance-Theater zu den leuchtenden Sternen und ist bis heute noch immer viel gefragt – nicht zuletzt wegen ihres bei allem Stress nie versiegenden Humors („Ich bin und bleibe eine Lachnudel“).

Nur Zurückblicken liegt der kessen „Berliner Göre“ nicht, also ist sie weiter „auf Achse“ und bis 2012 ausgebucht. Gerade hat sie in Dresden mit den „Geschichten von Mama und Papa“ auf der Bühne gestanden und tourt weiter durch die Lande. Und auch an ihrer eigentlichen „Heimat“, dem Berliner Theater am Kurfürstendamm, ist schon die nächste Premiere geplant – „Die Perle Anna“ von Marc Camoletti am 19. September. Allein mit dem Bühnenrenner „Der Kaiser vom Alexanderplatz“ stand sie mit Rudolf Platte in den 60er Jahren 440 Mal im Berliner Hebbel-Theater auf der Bühne.

Nachdem Kupsch im Herbst 2009 einen Zusammenbruch erlitten hatte – tagsüber lag sie in der Klinik und abends stand sie auf der Bühne („Ich bin verrückt, ich weiß“) – muss sie jetzt Prioritäten setzen. Das tut sie auch privat. Sie lebt seit 1986 mit ihrem dritten Ehemann Klaus zusammen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.