Augustfehn - Die „Goldenen 20er“ leben bei einem Konzert an diesem Sonntag, 27. Juli, in der Evangelischen Freikirche wieder auf – zumindest musikalisch. Zu Gast ist das Consortium felicianum, das bei diesem neunten Konzert in Augustfehn Werke von Jacques Offenbach, Leo Fall, Paul Lincke und Nico Dostal vorstellt. Die Orchesterleitung hat Felix M. Schönfeld.

Wie es in der Ankündigung heißt, werde dabei die Entwicklung von der klassischen Wiener und Pariser Operette bis hin zum Stil des frühen 20. Jahrhunderts deutlich. Es handele sich dabei um unterhaltende Musik, die vor der Entwicklung des Tonfilms allgegenwärtig gewesen sei. Die Entwicklung des Tonfilms werde mit Werken bekannter Tonfilmkomponisten näher betrachtet: Werner Richard Heymann, Friedrich Schröder und Lothar Brühne.

Die Veranstalter von der Azurit-Gruppe möchten die Gelegenheit nutzen, Menschen über die Musik zusammenzubringen. Das Konzert beginnt am Sonntag, 27. Juli, um 19.30 Uhr in der evangelischen Freikirche in Augustfehn. Eintrittskarten gibt es zum Preis von zehn Euro im Pflegezentrum, Am Kanal 5, t 04489/9359-0. Kurzentschlossene haben die Möglichkeit, Karten an der Abendkasse zu erwerben. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass von jeder verkauften Karte zwei Euro an den Verein Buchmanufaktur International gespendet werden.