• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Black Eyed Peas räumen Preise ab

23.11.2006

LOS ANGELES LOS ANGELES/DPA - Die kalifornische HipHop-Band Black Eyed Peas hat bei den American Music Awards die meisten Trophäen abgeräumt. Das Quartett wurde am Dienstagabend (Ortszeit) in Los Angeles als beste Gruppe in den Sparten Rap/HipHop und Soul/Rhythm & Blues sowie für das beste Rap-Album („Monkey Business“) ausgezeichnet. Zwei Trophäen holten sich die Red Hot Chili Peppers als alternative Künstler und beste Pop/Rock-Band. Auch Soul-Diva Mary J. Blige, Kelly Clarkson und das Country-Trio Rascal Flatts nahmen je zwei Preise in Empfang.

Pop-Sängerin Mariah Carey war die große Verliererin der Gala, die live im US-Fernsehen übertragen wurde. Sie war mit drei Nominierungen, darunter als beliebteste Künstlerin in den Sparten Pop/Rock und Soul/Rhythm & Blues, gestartet, ging am Ende aber leer aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.